Plauen stellt neuen Rekord im Batterie sammeln auf

Am Donnerstag, dem 28.05. fand bereits zum 7. Mal der Batteriesammeltag in der Stadt Plauen statt. In der Zeit zwischen 09.00 und 17.00 Uhr haben sich wieder viele Schulklassen, Kindergartengruppen sowie Bürger an der Recycling- Aktion beteiligt. Jedes Jahr erfreut sich die Aktion größerer Berliebtheit und Resonance, was die stetig steigenden Sammelmengen belegen.

Waren es im Jahr 2003 erst 767 kg wurden im darauffolgenden Jahr schon 1.709 kg Altbatterien abgegeben – Tendenz steigend. Trotz des schlechten Wetters konnte auch dieses Jahr wieder ein neuer Rekord erziehlt werden. Die Summe der zusammengekommenen Baterien stieg noch einmal im Vergleich zu 2008 von 6.838 kg auf 2009: 8.369 kg.

Zum zweiten Mal war auch die Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS Batterien) mit ihrer Riesenbatterie dabei. Inmitten einer sechs Meter hohen Riesenbatterie konnte man sich über den gesamten Kreislauf der Batterien und Akkus von der Herstellung bis zu den wieder gewonnenen Produkten informieren.

So erfuhren die fleißigen Sammler zum Beispiel, dass in Batterien wertvolle Metalle, wie Eisen, Zink und Mangan stecken, die als Rohstoffe wieder gewonnen werden können. Heute sind die Recyclingverfahren und Sortiertechniken so weit fortgeschritten, dass bereits 90 Prozent aller gesammelten Batterien wiederverwertet werden.

Weiterhin enthält heute noch ein kleiner Prozentsatz an Batterien toxische Schwermetalle wie Quecksilber, Cadmium oder Blei und dürfen schon deshalb nicht über den normalen Hausmüll oder in der Umwelt entsorgt werden.

Die besten Sammler werden auch in diesem Jahr in den Rubriken „Privatpersonen“, „Kindertagesstätten“, „Grundschulen und Horte“ und „Mittelschulen, Gymnasien, Berufschulzentren“ prämiert. Die Gewinner werden schriftlich zur Preisverleihung am 17.06.2009 in den Ratssaal eingeladen. Die Aktion wird wie immer durch die Abfallentsorgung Plauen GmbH unterstützt. (mr)

2009-05-28

vorherigen Artikel lesen

Blutspendedienst Plauen unterstützt Spitzenfest

nächsten Artikel lesen

Kinderärzte | Bedarf erfüllt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.