Anzeige
900 Jahre Plauen in einer Show - Die Show des Jahres zum Jubiläum

Pausaer Straße: Gut 40 Autofahrer täglich zu schnell

3. Blitzgerät ist installiert

150115 BlitzerPlauens dritter fester Blitzer hat seine Arbeit aufgenommen. Das dritte Gerät ist am Montag auf der Pausaer Straße stadtauswärts unmittelbar nach der Paul-Gerhardt-Straße aufgestellt worden. Im Schnitt werden am Tag auf der Pausaer Straße rund 40 Autofahrer geblitzt, weil sie zu schnell unterwegs sind.

Betreiber ist, wie schon bei den anderen Anlagen, die Firma Jenoptik. Auch für die Errichtung dieser stationären Geschwindigkeitsüberwachungsanlage fallen wiederum keine Investitionskosten für die Stadt Plauen an. Dafür erhält die Firma Jenoptik pro verwertbaren Vorgang von der Stadt einen festen Betrag. Die neuen festen Blitzer kommen nicht bei allen Autofahrern gut an. Anfang des Jahres gab es auf den Blitzer auf der Oelsnitzer Straße eine Mehl-Attacke

Anzeige

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in der Stadt wurden und werden schrittweise Geschwindigkeits- und Rotlichtüberwachungsanlagen angebracht. Alle werden in Abstimmung mit der Polizei an Orten installiert, wo seit Jahren gehäuft Unfälle auftreten. Dies betrifft unter anderem die Pausaer Straße, die Friedensstraße und die Oelsnitzer Straße. Die ersten zwei der geplanten Anlagen sind bereits seit Januar dieses Jahres in Betrieb, sie stehen an der Oelsnitzer Straße und der Pausaer Straße jeweils stadteinwärts.

Anzeige
900 Jahre Plauen in einer Show - Die Show des Jahres zum Jubiläum

Rasen trotz Blitzer

Wie die Statistik, die erst kürzlich auch im Stadtbau- und Umweltausschuss des Plauener Stadtrates präsentiert wurde, zeigt, ist die Pausaer Straße auch nach Aufstellung der ersten Anlage ein Bereich, in dem viele Verkehrsteilnehmer immer wieder mit überhöhter Geschwindigkeit erfasst werden. Fußgänger haben es hier äußerst schwer, die stark befahrene Straße zu überqueren.

Blitzer-Zahlen Pausaer Straße:

Januar 1635
Februar 2235
März 2084
April 1437
Mai 1944
Juni 1988
Juli 1509
August 1484
September 1226

Anzeige

Rund 15.500 Geschwindigkeitsübertretungen wurden von Januar bis September 2016 dort festgestellt. Während die festgestellten Geschwindigkeitsüberschreitungen in der Oelsnitzer Straße, wie allgemein üblich, innerhalb des ersten Jahres um cirka die Hälfte zurückgingen, blieb die Zahl auf der Pausaer Straße konstant hoch.

„Auf der Oelsnitzer Straße waren wir in puncto Verkehrserziehung schon erfolgreich, dort wird inzwischen weniger schnell gefahren. Dieser Effekt ist auf der Pausaer Straße noch nicht eingetreten“, sagt Plauens Ordnungsamtschef Wolfgang Helbig. (pl)

2016-11-15

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Wende-Stadtrallye in Plauen per GPS

nächsten Artikel lesen

3000 Tonnen Salz: Plauener Winterdienst gerüstet