Anzeige

Neue Ausstellung mit Ohser-Werken

Querschnitt des künstlerischen Werks

„Erich Ohser – e.o.plauen (1903-44). Entsprechungen. Der Zeichner in der Stadt“ heißt die neue Ausstellung, die ab 24. März im Erich-Ohser-Haus in Plauen zu sehen ist. Die Vernissage findet am Vorabend, dem 23. März im Festssaal des Vogtlandmuseums statt, Beginn ist 18 Uhr.

Die Ausstellung zeigt einen neuen Querschnitt des künstlerischen Werks Erich Ohsers und thematisiert zugleich seine Lebensstationen in Leipzig und Berlin. Nach seiner Kindheit und Jugend im Vogtland wurden insbesondere die Metropolen zur großen Anregung für den begabten Zeichner. In den Künstler- und Publizistenkreisen entfaltete er sich als Pressezeichner, Karikaturist, Illustrator und Bildgeschichtenerfinder.

Anzeige

Die Ausstellung lässt jenes großstädtische Gefüge aufscheinen, in dem der Künstler sich entwickelte, in dem er mit seinen berühmten „Vater und Sohn“-Geschichten populär wurde und schließlich sein tragisches Ende erlitt. Mit einer Vielzahl von Zeichnungen, Dokumenten und Objekten – und einer Auswahl an prägnanten Zitaten der Weggefährten Ohsers offeriert die Ausstellung einen besonderen Zugang zu Leben und Werk des großen Sohnes der Stadt, der den Namen Plauen zu seinem Künstlernamen machte und damit seine Heimat weithin bekannt gemacht hat. (pl)

Anzeige

Die Ausstellung ist vom 24. März bis 16. September zu sehen.

Tipp:
Vernissage: 23.03.2012, 18.00 Uhr, Festsaal des Vogtlandmuseums Plauen, Nobelstr. 7-13 Galerie
e.o.plauen im Erich-Ohser-Haus Nobelstr. 7-13, 08523 Plauen
Tel.: 03741 / 291 2344

Öffnungszeiten:
Dienstag-Sonntag, feiertags: 11.00 – 17.00 Uhr sowie nach vorheriger Vereinbarung

2012-03-20

Anzeige

 

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Bücher im Internet verkaufen: komfortabel und lohnenswert

nächsten Artikel lesen

Plauen eine Stunde lichterlos

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.