Millionen-Förderung für Astrid-Lindgren-Grundschule Plauen

Geld für die Sanierung der Schulinfrastruktur

Sachsen unterstützt weiter die Kommunen beim Ausbau und der Sanierung der Schulinfrastruktur. Fast 1,5 Millionen Euro wird der Freistaat dabei für Plauen zur Sanierung der Astrid-Lindgren-Grundschule bereitstellen, teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Ehidan mit.

Der Fördermittelbescheid für die Schule wird in nächster Zeit die Stadtverwaltung Plauen erreichen. Frank Heidan hat sich stark für die Förderung eingesetzt, da diese Schule, welche Ende der 70er Jahre gebaut wurde einen dringende Sanierungsbedarf aufwies. Nun soll es richtig losgehen im Jahr 2016 und die Stadt kann ihre Schulnetzplanung danach ausrichten. Insgesamt seien Kosten geplant in Höhe von 3,3 Millionen Euro.

„Ich freue mich, dass es nun endlich losgehen kann, denn bei meinen Besuchen in der Schule konnte ich mich vom baulichen Zustand überzeugen. Hier habe ich meine ersten Lehrjahre bei der Errichtung der Schule absolviert, als das damalige Mammengebiet als Neubaugebiet erschlossen wurde und das ist nun schon fast 40 Jahre her“, so Heidan.

„Der Freistaat Sachsen unterstützt den Schulhausbau mit Sanierungsgeldern in Höhe von fast 50 Prozent der Gesamtkosten. So können wir den Kindern gute Bedingungen beim Lernen ermöglichen und das Arbeiten an der Schule wird sicher leichter werden“, sagte der Wahlkreisabgeordnete. (mar/cdu)

2015-03-03

vorherigen Artikel lesen

IHK kritisiert Sparpläne von Plauen scharf

nächsten Artikel lesen

Stadtrat Plauen trifft wichtige Entscheidungen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.