Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Eskalation zwischen Fussballfans und Polizei in Plauen

Fans des 1. FC Lok Leipzig und Einsatzkräfte der Bundespolizei geraten nach Sachsenpokal-Viertelfinale aneinander

Bahnhof-Plauen-Eskalation-Lok-Fans-Spitzenstadt-VogtlandBei der Rückreise vom Sachsenpokalspiel VFC Plauen gegen 1. FC Lok Leipzig kam es am gestrigen Sonntagnachmittag gegen 16:30 Uhr am oberen Bahnhof in Plauen zu Auseinandersetzungen zwischen Fans des 1. FC Lok Leipzig und Einsatzkräften der Bundespolizei, wobei auch Personen verletzt wurden.

Der Auslöser der Eskalation war der Umstand, dass die abreisenden Fußballfans den Anweisungen der Einsatzkräfte zur ordnungsgemäßen Abreise nicht folgten. Ein Teil der teilweise stark alkoholisierten Fans reagierte aggressiv und versuchte, eine Absperrung zu durchbrechen. Das konnte nur unter Anwendung einfacher körperlicher Gewalt durch die Bundespolizisten verhindert werden. Daraufhin kam es zu Flaschen- und Dosenwürfen auf die Einsatzkräfte, welche die Angriffe mittels Reizgas- und Schlagstockeinsatz unterbanden.

Anzeige

Es erfolgte dann die Räumung des Zuges und die Identitätsfeststellung aller abreisenden Fußballfans. In diesem Zusammenhang stellten die Beamten darüber hinaus Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest und erstatteten gegen die Beschuldigten Anzeige. Nach Abschluss aller polizeilichen Erstmaßnahmen erfolgte die Abreise der Spielbesucher in Kleingruppen mit verschiedenen Zugverbindungen während der Abendstunden und weit nach 19 Uhr in Richtung Leipzig.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Am Einsatz beteiligt waren rund 100 Polizisten der Bundespolizei und der Polizei des Landes Sachsen. Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Landfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. (text:bundespolizei/seb,foto:seb)

2019-11-18

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Weihnachtsmarkt in Plauen wirft Schatten voraus

nächsten Artikel lesen

Plauener Theater sucht Statisten für Inszenierung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.