Weltcup: 10.000 Zuschauer in Klingenthal - www.spitzenstadt.de
Anzeige
.

Weltcup: 10.000 Zuschauer in Klingenthal

Sachsen unterstützt Weltcup in Vogtland Arena

10.000 Zuschauer in Klingenthal Jarl Magnus Riiber hat auch den zweiten Einzelwettbewerb beim Viessmann FIS Weltcup der Nordisch Kombinierten in Klingenthal gewonnen. Der Norweger setzte sich vor dem Finnen Ilkka Herola und Fabian Rießle (Breitnau) durch.

Da schon seit dem frühen Morgen ein regelrechter Schneesturm durch die Vogtland Arena pfiff, konnte der Sprungwettbewerb nicht wie geplant ausgetragen werden. Stattdessen wurde das Ergebnis des provisorischen Wettkampfsprungs vom Freitagabend herangezogen. Manuel Faisst (Baiersbronn) ging als Erster auf die Strecke, die beiden Österreich Wilhelm Denifl und Franz-Josef Rehrl folgten ihm. Bereits nach der ersten von fünf Runden hatten Jarl Magnus Riiber und Fabian Rießle das Führungstrio gestellt, in der Schlussrunde gesellte sich unter anderem Vinzenz Geiger zu dem Quintett.

Riiber, Herola und Riessle konnten sich schließlich ein wenig absetzen und machten die Podiumsplätze unter sich aus, Geiger kam als Vierter drei Sekunden hinter Teamkollege Fabian Rießle ins Ziel, Manuel Faisst wurde guter Siebter.

Jarl Magnus Riiber machte mit seinem insgesamt zehnten Saisonsieg auch frühzeitig den Gewinn des Gesamtweltcups perfekt. Der 21-jährige sagte: „Es lief heute wieder sehr gut für mich. Die gesamte Saison ist fantastisch. Ich hatte schon im vergangenen Herbst das Gefühl, dass ich richtig gut drauf bin und es eine starke Saison werden könnte.“

Ilkka Herola sagte: „Ich wusste, dass mein Sprung am Freitag gut war und ich eine Chance habe, nach vorn zu laufen. Es war mit dem vielen Schnee ein sehr hartes Rennen und ich freue mich sehr über das Ergebnis.“

 

Anzeige | Ihr Unternehmen hier? Werbung und VideoClips auf Spitzenstadt.de buchen. Mehr dazu erfahren....

Fabian Rießle sagte: „Mir fehlt noch ein wenig die Kraft auf der letzten Runde, daran muss ich bis zur Weltmeisterschaft noch arbeiten. Aber insgesamt war es ein sehr gutes Rennen. Wir werden den Weltcup in Lahti auslassen und uns dann hoffentlich sehr stark bei der WM präsentieren.“

Veranstalter VSC Klingenthal freute sich über insgesamt knapp 10.000 Zuschauer, die die Wettkämpfe am Wochenende in der Vogtland Arena miterlebten.

Freistaat unterstützt Weltcup und künftigen Zweckverband

Freistaat unterstützt Weltcup und künftigen ZweckverbandSachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat am Sonntag den Weltcup der Nordisch Kombinierten in Klingenthal besucht. Kretschmer lobte besonders das ehrenamtliche Engagement der Klingenthaler: „Der Einsatz, mit dem auch unter schwierigen Wetterbedingungen Veranstaltungen auf allerhöchstem Niveau vorbereitet und durchgeführt werden, ist bemerkenswert.“

Der Ministerpräsident übergab einen symbolischen Scheck über 125.000 Euro, mit dem der Freistaat die Durchführung des Weltcups unterstützt. Außerdem sagte Kretschmer einen siebenstelligen Betrag zur freien Verwendung für den noch zu gründenden Zweckverband der Sparkasse Vogtland Arena zu. Die Mittel sind unter anderem für den Bau eines festen Windnetzes sowie eines Multifunktionsgebäudes an der modernen Großschanze eingeplant.

Foto oben: Jarl Magnus Riiber (Mitte) gewann auch den zweiten Wettbewerb beim Weltcup der Kombinierer in Klingenthal, diesmal vor Ilkka Herola und Fabian Riessle (rechts). Foto: Brand-Aktuell

Foto unten: Die Mitglieder des Sächsischen Landtages Andreas Heinz und Sören Voigt, Klingenthals Bürgermeister Thomas Hennig, Ministerpräsident Michael Kretzschmer, Vogtland-Landrat Rolf Keil, VSC-Präsident Manfred Deckert und DSV-Vizepräsident Heiko Krause (von links) bei der Übergabe des Förderschecks für den Klingenthaler Weltcup. (fotos & text brand aktuell)

 

2019-02-04



Teilt diese Seite jetzt mit Freunden:

Anzeige

Facebook

Partner

TV Westsachsen im Vogtland  Historikus Vogtland

Vogtland-Anzeiger Plauen

Anzeigen

WbG Plauen

Radio Selection - Der Soundtrack Ihres Unternehmens

  • .
  • .
.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler