.

Vogtland meldet Übernachtungs-Rekord

Tourismusverband Vogtland zieht positive Bilanz

Wanderbares VogtlandBeim jüngsten Treffen des Tourismusverbandes Vogtland im Auerbacher Waldpark Grünheide zur jährlichen Mitgliederversammlung, wurde Bilanz gezogen sowie der Geschäftsbericht zum Jahr 2018 vorgelegt.

“Ich freue mich, den Mitgliedern und Partnern des Tourismusverbandes Vogtland die positive Bilanz heute vorstellen zu dürfen und bedanke mich ganz herzlich bei allen Akteuren, Leistungsträgern und Kooperationspartnern, ohne deren unermüdliche Arbeit und Unterstützung diese Ergebnisse nicht erreichbar gewesen wären.” so die einleitenden Worte des Verbandsvorsitzenden, Landrat Rolf Keil.

Herzlich begrüßt wurden zahlreiche Bürgermeister und der Landtagsabgeordnete. Auch Vertreter des Thüringer Wirtschaftsministeriums, der IHK Chemnitz Regionalkammer Plauen, der Dehoga Sachsen und der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen zeigten großes Interesse an der Entwicklung der Destination Vogtland.



Das Vogtland ist wettbewerbsfähig gut aufgestellt und gehört neben dem Thüringer Wald und dem Erzgebirge zu den großen Flächendestinationen in Sachsen und Thüringen. Das Jahr 2018 konnte als Rekordjahr abgeschlossen werden. Zur ITB 2019 in Berlin, wurde der Tourismusverband zum ersten Mal mit dem Marketing Award - “Leuchttürme der Tourismuswirtschaft” des Ostdeutschen Sparkassenverbandes für sein länderübergreifendes Marketing ausgezeichnet.

 

Wie schön das Vogtland ist, das zeigte der Mitteldeutsche Rundfunk Ende August in Lust auf Wandern: Zu Fuß durch das Vogtland - einer sehenswerten Wochenserie. Der Plauener Martin Reißmann, erkundete zu Fuss die Region und zeigte die facettenreichen Orte der beliebten Ferienregion.


In der gesamten Destination erreichte das Vogtland 2018 zum ersten Mal über 1,8 Millionen Übernachtungen und einen Zuwachs bei den Ankünften von 4,2%, auf über 540.000. Die Zahlen des Thüringer Vogtlandes konnten gehalten werden und das sächsische Vogtland verzeichnete Zuwächse der Ankünfte von 5,9% und von über 3% bei den Übernachtungen. Im Vergleich zu angrenzenden Flächendestinationen, wie dem Erzgebirge und dem Thüringer Wald, wird deutlich, wie hoch die Ergebnisse zu bewerten sind.

Betrachtet man z.B. die Anzahl der Ankünfte der letzten 3 Jahre, so stiegen diese im Vogtland um 11,7 %, im Erzgebirge um 6% und im Thüringer Wald sanken sie leicht, um 1,3 %.

Die Übernachtungen stiegen im gleichen Zeitraum im Vogtland um 6,3%, im Erzgebirge um 2,9%, im Thüringer Wald sanken sie um 2,3%. In Anbetracht der sich veringernden Bettenkapazitäten in den letzten Jahren, ist man sich beim Verband auch darüber im klaren, dass dieser Zuwachs nicht von Dauer sein wird.

Nach dem Geschäftsbericht wurden die verschiedenen Beschlüsse einstimmig gefasst. Mit einem herzlichen Dankeschön wurde die langjährige Geschäftsführerin des Zweckverbandes Talsperre Pöhl aus dem Verbandsvorstand verabschiedet. Ihre nachfolgerin, Elisabeth Blüml, wurde einstimmig in den Vorstand kooptiert.

Die in der Versammlung vorgestellte Fortschreibung des Marketingkonzepts greift Herausforderungen für die nächsten 5 Jahre auf und richtet das Marketing zukunftsfähig aus. (text:tvv/foto:screenshot mdr)

2019-09-18



Facebook

Partner

RadioSelection - Deutschlands neues Musikradio

  Historikus Vogtland

Anzeigen

WbG Plauen

Radio Selection - Individuelle InStore Audio Lösungen

  • .
  • .
.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler