.

RufBus im Vogtland wird immer beliebter

Rund 10.000 Anrufe seit der Einführung

Corona hat die ganze Welt lahmgelegt. Betroffen war auch der Verkehrsverbund im Vogtland. Doch die Busse rollen verlässlich nach Fahrplan – auch die RufBusse. Mit dem RufBus-Netz sind viele Ortsteile angebunden, wo reguläre Linien seltener fahren würden und nicht diese Flexibilität bieten können.

 

RufBus im Vogtland ist klar im Kommen

Angelika Müller steigt bis zu viermal die Woche in ihren RufBus ein. Foto: Verkehrsverbund Vogtland

 

Durchschnittlich 1.700 Anrufe pro Monat gibt es seither und damit zwei Fahrgäste pro Fahrt, so ein erstes Fazit. Das entspricht ebenfalls pro Monat zwischen 6.000 und 9.000 Fahrplankilometer. Weil viele Menschen noch verunsichert sind oder das Angebot nicht kennen, steigen die Fahrgastzahlen nur bedächtig. Angelika Müller aus Altmannsgrün versteht das nicht so richtig. Sie ist eine der vielen Stammgäste. „Ich bin froh, dass ich fahren kann“, berichtet die 76-Jährige, die bis zu viermal die Woche den RufBus ruft. Immer dann, wenn Angelika auf den Markt nach Treuen, ins Erzählcafé, die Gärtnerei oder in die Kirche will, wählt die Rentnerin spätestens zwei Stunden vorher die Servicenummer 03744-19449 inclusive der Rückfahrt. „Wenn man so will, fahre ich mit einem Linientaxi. Ein Einzelfahrschein kostet 1,60 Euro, aber ich fahre durch meine Ermäßigung für 1,15 Euro und komme so unglaublich günstig auch mit dem StadtBus nach Falkenstein oder Auerbach“, berichtet die lebenslustige Frau. Als gelernte Verkäuferin und geborene „Spreewaldgurke“ mag die aus Cottbus stammende Großstädterin durchaus auch mal ein wenig Trubel. Der Liebe wegen zog sie einst ins Vogtland. Wegziehen möchte sie von hier nicht mehr. „Und genau deshalb ist dieser RufBus so wichtig für mich. Es ist meine Anbindung ans Leben und ich denke, es müssten viel mehr Leute den RufBus nutzen“, findet Angelika Müller, die auch im Dorf immer wieder dafür wirbt.

 

Info:
So bestellen Sie den RufBus: einfach unter 03744-19449 in der TVZ anrufen, gewünschte Zeit nennen, einsteigen und bequem fahren – ohne Aufpreis! Die Abfahrtszeiten finden Sie unter www.vogtlandauskunft.de, an der Haltestelle oder im Fahrplanbuch, die bei den Busfahrern erhältlich sind. Auch Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder haben Platz! Geben Sie diese einfach bei Ihrer Bestellung mit an.

 

Der RufBus ist also im Kommen. Er fährt wochentags nach Fahrplan im Zweistundentakt, auch in den Ferien und bietet auch Anschlüsse zu weiteren Buslinien und zum Zug. VVV-Geschäftsführer Michael Barth: „Wir vermitteln gerade jetzt unseren Fahrgästen, dass unsere Plus-, Takt-, Ruf- und BürgerBusse für eine zuverlässige und sichere Beförderung stehen.“ In dieser Woche hat sich der Deutsche Städtetag zu diesem Thema öffentlich zu Wort gemeldet. Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy ermutigt dazu, wieder mehr Bus und Bahn zufahren: "Wer wieder gern unter den aktuellen Corona-Bedingungen ins Restaurant geht, kann mindestens genauso gut in den Bus, die Bahn oder die Straßenbahn steigen.", sagte Dedy

In Altmannsgrün weiß dies Angelika Müller schon eine ganze Weile. Die ehemalige Produktionsarbeiterin steigt auch weiterhin in ihren RufBus ein. (vvv)

 

Kontakt und Auskunft – TVZ - Verkehrsverbund Vogtland

 

2020-08-06



Facebook

Partner

RadioSelection - Deutschlands neues Musikradio

  Historikus Vogtland

Anzeigen

WbG Plaueninszenium

Radio Selection - Individuelle InStore Audio Lösungen

  • .
  • .
.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler