Banner-Spitzenstadt

Anzeige

.

Ein Hoch auf unsere Busfahrer im Vogtland

Das Vogtlandnetz lebt von zuverlässigen Busfahrern

 

Die neue Zeit bringt Veränderungen mit sich. Das spüren auch die Frauen und Männer am Lenkrad. Gerade unsere Busfahrer sind während der Coronakrise besonders gefordert. René Zengerling vom Plauener Omnibusbetrieb (POB) und Tino Metschnabl von Herold‘s Reisen Klingenthal gehören zu den zuverlässigen Berufskraftfahrern, die alles am Laufen halten.

 

Tino Metschnabl

Zum Team der 15 Busfahrinnen und Busfahrer von Herold‘s Reisen Klingenthal gehört Tino Metschnabl.

 

Plus-, Takt-, Ruf- und StadtBus! Seit einem halben Jahr steht den Fahrgästen das neue Vogtlandnetz zur Verfügung. Fast 200 Busfahrerinnen und Busfahrer sind im Einsatz. Elf einheimische Unternehmen knüpfen die Fäden. Unter anderem sind mit Wiederbeginn des Schulbetriebes auch hunderte Mädchen und Jungs im Schulbus unterwegs. Ob vor, während oder hoffentlich bald auch nach der Coronapandemie: René Zengerling und Tino Metschnabl arbeiten wie selbstverständlich genau nach Fahrplan.

 

„Die Menschen brauchen zuverlässige Verbindungen. Es dauert eine Weile, bevor man sich an etwas Neues gewöhnt hat. Deshalb ist ein langer Atem wichtig“, betonte Landrat Rolf Keil zum Startschuss des „Vogtlandnetz 2019+“ im Oktober 2019. Mit dem Corona-Shutdown und dem damit verbundenen Stillstand von Tourismus, Handel und Industrie gehen natürlich zwangsläufig auch sinkende Fahrgastzahlen einher. „Deshalb wird es zunächst nicht möglich sein, langfristige Auswirkungen der neuen Angebote zu messen und statistisch aufzubereiten“, betont Michael Barth als Geschäftsführer der Verkehrsverbund Vogtland GmbH.

 

Tino Metschnabl fasst seine Erfahrungen nach einem halben Jahr und einigen tausend Kilometern im Vogtlandnetz zusammen: „Das Angebot passt. Es ist eine Verbesserung im ländlichen Raum.“ Er verweist auf einen Fahrgast, der ein Experiment startete. Dieser Fahrgast wird ein Jahr lang auf sein Auto verzichten, um nach Auerbach zu kommen. „Es fährt alle Stunde ein Bus“, verweist Tino Metschnabl auf den neuen Fahrplan. Ähnlich klingt die Zwischenbilanz von René Zengerling: „Das Angebot ist topp, das bestätigen die Leute immer wieder.“ Was man jedoch immer wieder von den Menschen hört: Das Vogtlandnetz muss bekannter gemacht werden. Die Leute müssen erfahren, dass man auch spät abends um dreiviertel zehn noch mit dem Bus heimkommt. Und das gilt nicht nur für die größeren Städte. In Klingenthal hofft Familienvati Rico Dörfel, „dass wir Vogtländer dem neuen ÖPNV-Angebot offen gegenüberstehen und es so nach und nach immer mehr Bürger annehmen.“ Der Vereinsvorsitzende des FSV 1990 Klingenthal ist zugleich auch Stadtrat in der Aschbergstadt.

 

Tino Metschnabl hat Spaß in seinem Job. Der waschechte Klingenthaler ist schon ewig als Busfahrer unterwegs. 2001 hat er seinen Busschein gemacht. Seit November lenkt er PlusBusse, die ja in Klingenthal auch als StadtBus genutzt werden. Übrigens wechseln die Fahrer von Herold’s Reisen die Schicht sozusagen „fliegend“. Da die Busse stündlich fahren, findet die Übergabe an einer Endhaltestelle statt. Außerdem ist der 43jähige im Schülerverkehr im Einsatz. „Das ist schon eine große Verantwortung, wenn 40 Kinder hinter dir sitzen. Aber wer gerne mit Leuten zu tun hat und kommunikativ ist, für den ist es ein schöner Job. Und man kann sogar für das Vogtland werben, schließlich hat man ja auch viel Kontakt zu Touristen“, zeigt Tino Metschnabl die vielen schönen Seiten des Jobs auf.

 

René Zengerling

René Zengerling lenkt seit November einen der modernen POB-Busse durch das Vogtland.

 

René Zengerling sieht das nicht anders: „Man ist zwar angestellt, aber am Lenkrad trotzdem sein eigener Chef, kann selbst Entscheidungen treffen. Außerdem bin ich gerne Dienstleister.“ Der 49jährige hat bei der Armee seinen Busschein gemacht, sitzt seit 31 Jahren hinterm Lenkrad, 28 davon in Franken. Der Start des neuen Busnetzes war für ihn Grund genug, zurück ins Vogtland zu wechseln. Beim Plauener Omnibusbetrieb ist er seit 1. November letzten Jahres im Schülerverkehr unterwegs und lenkt einen PlusBus durch die Region.

 

„Wir haben einen hochmodernen Fuhrpark. Der Tarif stimmt. Die räumliche Nähe zum Zuhause ist gut. Da stört auch manche geteilte Schicht nicht“, erzählt der Mechelgrüner. Wie sein Kollege von Herold’s Reisen hofft er, dass sich weitere Frauen und Männer als Busfahrer bewerben. Denn das neue Vogtlandnetz soll weiter vorangebracht werden und zuverlässig funktionieren. Weitere Informationen und Fahrpläne erhalten Sie unter www.vogtlandauskunft.de oder bei der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland (TVZ), Servicetelefon 03744-19449. (vvv, mr. fotos: brand-aktuell)

 

Kontakt und Auskunft – TVZ - Verkehrsverbund Vogtland

Anzeige

 

2020-05-27



Facebook

Partner

RadioSelection - Deutschlands neues Musikradio

  Historikus Vogtland

Anzeigen

WbG Plaueninszenium

Radio Selection - Individuelle InStore Audio Lösungen

  • .
  • .
.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler