Deutscher Doppelsieg beim Continentalcup in Klingenthal - www.spitzenstadt.de
Anzeige
Sie sind hier: www.spitzenstadt.de
.

Deutscher Doppelsieg beim Continentalcup in Klingenthal

  110109 COC Sonntag Klingenthal. Andreas Guenter (SV Baiersbronn) hat den zweiten Continentalcup der Nordisch Kombinierten in Klingenthal gewonnen (Bild). Ruben Welde (SC Sohland) vom Bundesstützpunkt Klingenthal komplettierte den deutschen Doppelsieg. Platz drei ging an den Österreicher Johannes Weiss (Innsbruck).

In einem packenden 10-Kilometer-Lauf in der Vogtland Arena gingen Weiss und Landsmann Dominik Dier mit fast einer Minute Vorsprung in die Loipe, hielten ihre Doppelführung bis etwa zwei Kilometer vor Schluss. Ruben Welde, als 23. nach dem Springen gestartet, kämpfte sich nach vorn und führte das Verfolgerfeld schließlich an die „Ausreißer“ heran, ehe Guenter etwa 500 Meter vor dem Ziel den entscheidenden Angriff startete und souverän zum Sieg lief. Welde behauptete seinen zweiten Rang im Verfolgerfeld vor Weiss, der erstmals im Continentalcup den Sprung aufs Siegerpodest schaffte.

Die Stimmen zum Wettkampf

Sieger Andreas Guenter: „Der Sprung war eigentlich nicht so gut wie gestern. Aber ich hab beim Laufen eine richtig gute Gruppe erwischt und dann schon gemerkt, dass es fürs Podest reichen könnte.“

Ruben Welde: „Nach dem Springen hab ich nicht ans Podest gedacht, aber man kann eben auch von weit hinten noch vor kommen. Mit den Sprüngen war ich unzufrieden, weil ich mehr kann. Aber das hab ich dann im Lauf rausgelassen und bin damit sehr zufrieden.“

Johannes Weiss: „Ich bin natürlich sehr zufrieden. Wirklich an einen Podestplatz geglaubt hab ich nicht. Aber nach der dritten Runde wusste ich, dass was geht.“

Die beiden Deutschen standen bereits am Samstag (10.1.) als Zweiter (Guenter) und Dritter (Welde) auf dem Treppchen, Vortagessieger Ole-Christian Wendel (NOR) verpasste als Vierter seinen zweiten Podestplatz nur knapp. Insgesamt verfolgten rund 2.500 Zuschauer die COC-Wettkämpfe in der Vogtland Arena. Nächste Wettkämpfe in Klingenthal sind am 10. und 11. Februar der Skisprung-Weltcup im Rahmen der FIS Team Tour sowie vom 13. bis 15. Februar der DKB FIS Weltcup Nordische Kombination.

Lubitz und Welde räumen in Rastbüchl ab

Tom Lubitz und David Welde haben beim Deutschen Schülercup der Spezialspringer und Nordisch Kombinierten im bayerischen Rastbüchl kräftig abgeräumt. Bereits am Samstag (10.1.) setzte sich Tom Lubitz (VSC Klingenthal) bei den 14-jährigen sowohl im Spezialspringen als auch in der Nordischen Kombination durch. Am Sonntag (11.1.) wiederholte er seinen Doppel-Triumph in beiden Disziplinen.

 

Stützpunkt-Kollege David Welde (SC Sohland) erreichte bei den Spezialspringern in der Altersklasse 15 am Samstag einen starken dritten Platz und gewann beide Wettbewerbe der Nordisch Kombinierten. Michael Baumgärtl (SC Bischofsgrün) steuerte außerdem einen tollen vierten Platz in der Kombination bei. Melanie Häckert jubelte über Platz zwei bei den Spezialspringerinnen.

Ulrike Gräßler zweite im Continentalcup

Klingenthal. Skispringerin Ulrike Gräßler (VSC Klingenthal) hat beim Continentalcup der Damen in Schonach zwei starke zweite Plätze ersprungen. Am Samstag (10.1.) musste sie nach Sprüngen auf 92,5 und 93,0 Meter nur der Österreicherin Daniela Iraschko den Vortritt lassen. Platz drei ging an Magdalena Schnurr (SV Baiersbronn).

 

Am Sonntag war erneut Iraschko die Beste, Gräßler sicherte sich Rang zwei mit Sprüngen auf 94,5 und 88,5 Meter vor Lindsay Van (USA). In der Gesamtwertung des Continentalcups übernahm Gräßler nach sechs Wettbewerben die Führung mit 405 Punkten vor Anna Haefele (SC Willingen, 393) und Lidsay Van (USA, 302). Der nächste Wettkampf steigt am kommenden Wochenende in Baiersbronn.

11.01.2009, Text/Foto: Sascha Brand



Teilt diese Seite jetzt mit Freunden:

Anzeige

Facebook

Partner

TV Westsachsen im Vogtland  Historikus Vogtland

Vogtland-Anzeiger Plauen

Anzeigen

WbG Plauen

Radio Selection - Der Soundtrack Ihres Unternehmens

  • .
  • .
.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler