.

Wie kann man einen eigenen Blog erstellen

Einrichten, Namenssuche und Logoauswahl

Wer eine zündende Idee für einen guten Blog gefunden hat, wird sich als Nächstes die Frage stellen, wie man so einen Blog am besten umsetzen kann. Auch die dahintersteckende Intention spielt natürlich eine Rolle. Möchtest du nur so zum Spaß bloggen oder soll mit dem Blog schlussendlich Geld verdient werden? Wird es eine alleinige Blogseite sein, oder gibt es bereits eine Website, auf welcher der Blog integriert werden soll? Diese und andere Fragen werden im folgenden Beitrag beantwortet.

Computer-Blog-Office-Büro

 

Einen Blog einrichten?



Wer mit seinem Blog keine großen Business-Ziele verfolgen und sich vielleicht erst einmal nur ausprobieren möchte, ist mit einem kostenlosen Baukasten-System wahrscheinlich am besten bedient. Hier hat man in wenigen Schritten und kürzester Zeit seine Blogseite eingerichtet und veröffentlicht.

Viele Blogger beginnen am Anfang mit dem Schreiben von tagebuchartigen Berichten oder aber mit dem Veröffentlichen von Beiträgen zu ganz bestimmten Themen, ohne dabei ans Geld verdienen zu denken. Ab einer bestimmten Reichweite kann man jedoch mit einem Blog und einem Content bezogenem Werbeprogramm wie zum Beispiel AdSens von Google auch ein Einkommen generieren.

Du hast bereits eine Website, möchtest sie mit einem Blog aufwerten und fragst dich wie das geht? Ganz einfach. Viele Softwares, welche dazu genutzt werden einfache Websites zu erstellen, bieten dir zusätzlich die Möglichkeit mit einem Tool oder einem sogenannten Plugin deine Website mit einem Blog zu ergänzen. Fast alle gängigen Content-Management-Systeme (CMS) wie WordPress oder Joomla verfügen über diese Erweiterungsmöglichkeiten.

Blog-Buchstaben-Reihe

 

Wer ganz neu in die Blogger-Szene einsteigt, kann mit einfachen Tools wie Blogger von Google, WordPress Blog oder Jimdo seinen ersten Blog einfach und ohne Programmierkenntnisse starten. Hier erhält man verschiedene Themenvorlagen und die Bedienungen innerhalb der Plattformen sind funktional und oftmals selbsterklärend.

Kostenlose Version oder bezahlen?


Wenn du dich nur ausprobieren möchtest, sollte eine kostenlose Version für den Anfang ausreichen. Auch hier hast du schon einige Einstellungsmöglichkeiten und kannst gleich mit dem Schreiben beginnen. Wenn du deine Ziele bereits genaustens definiert hast, deine Zielgruppe kennst und nun professionell starten möchtest, lohnt sich eine Bezahlversion auf alle Fälle.

Die kostenlosen Versionen haben leider ein paar nachteilige Eigenschaften, sodass sie sich für einen professionellen Blog nicht besonders gut eignen:

1. Dein Blog erhält zwar seine eigene Internetadresse, wird aber immer mit dem Anhängsel des jeweiligen Anbieters gekennzeichnet sein: www.meinname.wordpress.com oder www.meinname.jimdosite.com So erkennen alle, die auf deiner Seite landen, dass du eine Free-Version nutzt. Da kann auf manche Menschen nicht besonders ansprechend und auf einige sogar unseriös wirken.


2. Der Funktionsumfang und die Technik sind eingeschränkt und werden teilweise auch nicht ständig aktualisiert.


3. Der Blog gehört nicht wirklich dir, sondern der Plattform, welche dir eine Art Unterseite zur Verfügung stellt.

Blog mit individuellem Namen?


Damit du einen Blog dein Eigen nennen kannst, brauchst du einen sogenannten Hoster. Dabei handelt es sich um Betreiber von riesigen Servern, die dir einen Speicherplatz auf einem Server zur Verfügung stellen. Auch hier bekommst du Baukästen zur Verfügung gestellt und musst deinen Blog nicht selbst programmieren.

In der Regel kannst du dann gleich über den Hoster deine eigene Domain - also die individuelle Internetadresse für deinen Blog - registrieren lassen. Das verursacht für dich keine zusätzlichen Kosten, denn gewöhnlich ist in dem Hosting Paket mindestens eine Domain inklusive.

Dabei solltest du bedenken, dass der Domainname für längere Zeit das Aushängeschild für deinen Blog sein wird. Darum lass dir ruhig Zeit beider Namensfindung und überlege dir genau, in welche Richtung es mit dem Blog gehen soll.

Wie erstelle ich ein Logo?


Ein cooles Logo verleiht deinem Blog einen hohen Wiedererkennungswert. Aber wie kommst du nun an dein Logo? Du kannst dir natürlich bei einer Werbeagentur oder einem Grafikdesigner ein Logo basteln lassen. Allerdings ist das in der Regel recht kostenintensiv. Es gibt jedoch auch dafür im Internet Plattformen, welche nicht nur einen Logo-Generator oder Logo-Vorlagen anbieten, sondern auch bei der Suche nach dem geeigneten Blog-Namen oder passenden Slogans behilflich sind. (fotos:pixabay.com)

2020-09-21



Facebook

Partner

RadioSelection - Deutschlands neues Musikradio

  Historikus Vogtland

Anzeigen

WbG Plaueninszenium

Radio Selection - Individuelle InStore Audio Lösungen

  • .
  • .
.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler