Banner-Spitzenstadt

Anzeige

.

Positive Tourismuskonjunktur hält an - Unternehmen beklagen aber zunehmende bürokratische Belastungen

„Nach dem Ende der Wintersaison 2014/2015 schätzen die Unternehmen im Gastgewerbe (Hotellerie, Gastronomie, Camping) als auch in der Reisebranche (Reisebüros, Reiseveranstalter, Busunternehmen) die Geschäftslage positiver ein als im Vorjahr“, sagt Ilona Roth, IHK-Geschäftsführerin Handel/Dienstleistungen. In der Beherbergung und in der Reisebranche liegen die Geschäftserwartungen über dem Vorjahr, in der Gastronomie etwa auf Vorjahresniveau.

Gastgewerbe

Etwa ein Drittel der befragten Unternehmen konstatieren eine gute Wintersaison, für knapp die Hälfte der Befragten war das Wintergeschäft zufriedenstellend. „Als Gründe für die gute Stimmung werden die stabile wirtschaftliche Lage und die gegenüber dem Vorjahr besseren Wintersportbedingungen genannt. Die Wintersportmöglichkeiten haben maßgeblichen Einfluss auf das Wintergeschäft. Deutlich wurde das im Januar, als fehlender Schnee Umsatzeinbußen mit sich brachte. Demgegenüber verbesserte sich die Situation in den Winterferien mit deutlich verbesserten Bedingungen für den Wintersport. Viele Urlauber buchten kurzfristig die Angebote der Region“, sagt Frau Roth weiter. Für den Sommer gehen drei Viertel der Befragten von einer stabilen Geschäftslage aus. Weniger Unternehmer als im Vorjahr befürchten eine Verschlechterung ihrer Situation.

Die positive Lage und das Stimmungsbild werden jedoch negativ beeinflusst von Auswirkungen des Mindestlohngesetzes. „Vor allem die aufwendigen Dokumentationspflichten belasten die Branche. Daneben werden erhebliche Einschränkungen der für das Gastgewerbe zwingend notwendigen Flexibilität der Arbeitszeit und die Erhöhung der Arbeitskosten als Belastungen aufgeführt“, untersetzt Ilona Roth diese Aussage. Die Investitionsbereitschaft der Unternehmen liegt leicht unter dem Vorjahresniveau. In erster Linie sind Modernisierungs- und Ersatzbeschaffungsmaßnahmen geplant.

Reisebranche

In der Reisebranche ist das Stimmungsbarometer weiter angestiegen! Bei den Reisebüros wird die Geschäftslage überwiegend gut, bei den Reiseveranstaltern sogar als sehr gut eingeschätzt. Auch die Aussichten für das Sommergeschäft sind besser als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die positive Stimmung wird beeinflusst durch die gute Wirtschafts- und Arbeitsmarktlage und die ungetrübte Reiselust der Deutschen.  (ihk/seb)

Den ausführlichen Bericht zur Saisonumfrage finden Sie unter: www.chemnitz.ihk24.de/saisonumfrage

2015-06-30, 00:07:54

 



Facebook

Partner

RadioSelection - Deutschlands neues Musikradio

  Historikus Vogtland

Anzeigen

WbG Plaueninszenium

Radio Selection - Individuelle InStore Audio Lösungen

  • .
  • .
.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler