Banner-Spitzenstadt

Anzeige

.

Mit Schwung in den Frühling

Das Vogtland eignet sich mit seiner herrlichen Landschaft perfekt für eine ausgedehnte Fahrradtour. Mit der Errichtung des neuen Radweges auf dem alten Bahndamm in Falkenstein oder dem anspruchsvolleren Drachenradweg hat die Region wichtige Schritte zum beliebten Urlaubsziel für Radsportfreunde gemacht. Auch die Einheimischen schätzen ihre Heimat wegen ihrer unvergleichlichen Natur, wissen jedoch um die Tücken des hügeligen Umlands.

Zahlreiche Anstiege im Vogtlandkreis fordern bei einer Radtour sportliche Höchstleistungen. Das zeigt sich insbesondere zu Beginn eines Jahres, wenn sich die langen Wintermonate durch einen schlechten Trainingszustand bemerkbar machen und die ersten Ausflüge mit dem Rad zur Tortur machen. Mit den folgenden Tipps überbrücken Sie das sportliche Wintertief und starten gut vorbereitet in den Radsportfrühling.

Mit wenig Aufwand die Form halten

Wer im alten Jahr bereits gut in Form war, möchte im neuen Jahr nicht wieder bei Null beginnen. Bereits mit geringem Aufwand lässt sich Ihr sportlicher Zustand über die Wintermonate retten, wobei zusätzlich Winterdepressionen vorgebeugt und das Immunsystem gestärkt wird.

Die Ernährung im Blick behalten: Die Winterzeit und vor allem die Zeit um Weihnachten lassen die Lust auf deftiges Essen steigen. Die Zahl der zu sich genommenen Kalorien übersteigt unseren Verbrauch dabei erheblich. So lange man grundsätzlich auf eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung achtet, darf man problemlos beim Sonntagsbraten schlemmen. Wer sich dagegen dauerhaft Verbote auferlegt, läuft Gefahr, irgendwann sein gutes Essverhalten komplett über den Haufen zu werfen.

Fit trotz schlechtem Wetter: Um im Frühjahr direkt fit für lange Radtouren zu sein, sollte man im Winter das Training nicht ganz einstellen. Wer bei kalten Temperaturen und viel Niederschlag keine Lust aufs Radfahren hat, kann dagegen auch zwei, drei Mal in der Woche laufen oder schwimmen gehen. Optimalerweise stärkt man dazu noch an zwei Tagen in einem kurzen Workout seine Rumpfmuskulatur.

Für sonnige Wintertage, an denen die Straßen frei, die Feld- und Waldwege aber durchweg matschig sind, eignet sich das Training auf dem Rennrad. Diese Räder rollen durch ihre leichte Bauweise sowie die schmalen Reifen sehr gut. Gerade Radfahrer, die gerne große Distanzen zurücklegen, können sich im Internet nach Modellen für Einsteiger und Fortgeschrittene umsehen, um einen perfekten Begleiter für ihre Touren zu finden.

Auch Pause gehört zum Training: Zu einer guten Vorbereitung auf die neue Radsportsaison gehören auch ausreichend Pausen. In diesen Ruhephasen kann sich der Körper regenerieren und auf neue Workouts vorbereiten. Wer dagegen zu wenig pausiert, schwächt seine Abwehrkräfte und riskiert einen Leistungsabfall.

Die Landschaft genießen

Wer mit einer soliden Vorbereitung den Winter überbrückt, startet mit mehr Spaß und Motivation in die neue Radfahrsaison. So werden Anstiege leichter gemeistert, wodurch man während der Fahrt die schöne Landschaft rund um Plauen und den gesamten Vogtlandkreis besser genießen kann.

2014-02-26

Spitzenstadt.de bei FACEBOOK! Werden auch Sie Fan...



Facebook

Partner

RadioSelection - Deutschlands neues Musikradio

  Historikus Vogtland

Anzeigen

WbG Plaueninszenium

Radio Selection - Individuelle InStore Audio Lösungen

  • .
  • .
.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler