Banner-Spitzenstadt

Anzeige

.

Auszeit für Körper und Seele

Wir sind ständig beschäftigt. Job, Familie, Freizeitplanung – zur Ruhe kommen wir so gut wie nie oder nur ganz selten. Wie in einem Hamsterrad dreht sich unser Leben um Pflichten, Routine und Tatendrang. Dabei belegen zahlreiche Studien, dass kleine Auszeiten im Job oder Zuhause die Kreativität und die Gehirnleistung fördern. Machen Sie öfter mal einen Spaziergang, gönnen Sie sich eine Massage oder schalten Sie das Handy aus – Ihr Körper dankt es Ihnen.

Powernapping oder Raucherpause: Kleiner Aufwand, große Wirkung

Wenn das Mittagstief kommt, versuchen wir uns krampfhaft wach zu halten. Dabei hilft ein kurzes Nickerchen tatsächlich bei der Regenration. Sechs bis maximal 30 Minuten Powernapping wirken dabei wie ein natürliches Aufputschmittel. Laut einer Studie der US-amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde Nasa soll die Minischlafeinheit sogar bis zu 100 % mehr Konzentration bringen. Was in Amerika und Asien mittlerweile weit verbreitet ist, kommt bei uns nur langsam ins Rollen.

Wem betrieblich bedingt kein Powernapping gestattet ist, der hat noch einige andere Möglichkeiten, sich Freiräume im Arbeitsleben zu schaffen. Dabei gilt die Formel: nach jeder Stunde konzentrierter Arbeit, folgt eine kurze Pause. Was für Raucher zum Joballtag gehört, schadet zwar der Lunge, die räumliche und gedankliche Distanz während der täglichen Schmökerrunde, wirkt sich dennoch positiv auf Ihr Leistungsspektrum aus. Nichtraucher legen stattdessen eine kleine Kaffeepause ein, auch die verhilft zu neuer Energie.

Besonders erfreulich ist das Ergebnis der Studie, die kürzlich an der Indiana University in Bloomington durchgeführt wurde: Katzenvideos entspannen uns und machen glücklich. Ein Großteil der Probanden gab sogar an sich danach energiegeladener zu fühlen. Grund dafür ist die Steigerung des Gute-Laune-Hormons Oxytocin, das beim Anschauen lustiger Katzenvideos steigt. Gleichzeitig sinkt Stress-Hormon Cortisol und wir fühlen uns fröhlicher und konzentrierter.

Kraftquellen im Alltag schaffen

Zwischen Freizeitplanung und Familienstress helfen oft schon kleine Auszeiten, um dem Körper und auch der Seele einen neuen Energieschub zu geben. In erster Linie gilt es, die täglichen Gewohnheiten zu unterbrechen oder zu verändern. Wellness-Anwendungen, wie eine Massage oder banale Dinge, wie ein neu gewählter Weg zur Arbeit können dabei wahre Wunder vollbringen. Auch diese Kleinigkeiten wirken sich positiv auf Ihre Gesundheit aus:

  • absolute Stille
  • Handy ausschalten
  • Meditations-CD hören
  • Ein Saunagang
  • Spaziergang durch den Wald

Der Blick in ein Kaminfeuer gibt uns ein wohliges Gefühl und entspannt den Körper nachweislich. Auf YouTube gibt es dazu zahlreiche Videos, die ein echtes, knisterndes Feuer zeigen.

Kurzurlaub hilft bei Stress

Ständiger Termindruck und dauernde Angespanntheit sind Gift für eine ausgeglichene Lebensart. Viele Menschen sind dieser Dauerbelastung nicht gewachsen. Körperliche und psychische Folgen sind vorprogrammiert. Dabei braucht es meist gar nicht viel, um Angst oder Stress erfolgreich zu bewältigen. Neben speziellen Lehrgängen oder Meditationskursen, helfen auch kleine Fluchten aus dem Alltag. Ein Kurztrip übers Wochenende ist ideal, um Geist und Körper eine Auszeit zu gönnen.

Diverse Urlaubsstudien, die an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz durchgeführt wurden, belegen genau das: Stress abbauen oder neue Energie tanken, gelingt bei Kurzurlauben genauso gut, wie bei längeren Reisen. Entscheidend ist, wie man abschaltet: Wer beispielsweise den ganzen Tag am PC sitzt, sollte diesen im Urlaub möglichst auslassen. Wer in einer Großstadt wohnt, dem hilft ein Besuch auf dem Land. Es ist wichtig neue Wege im Gehirn anzulegen und die typischen Denkmuster zu durchbrechen, dann gelingt die Entspannung.

2015-11-20



Facebook

Partner

RadioSelection - Deutschlands neues Musikradio

  Historikus Vogtland

Anzeigen

WbG Plaueninszenium

Radio Selection - Individuelle InStore Audio Lösungen

  • .
  • .
.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler