Spenden für neue Glocken der Johanniskirche - www.spitzenstadt.de
Anzeige
Sie sind hier: www.spitzenstadt.de
.

Spenden für neue Glocken der Johanniskirche

Stadt gibt 3.500 Euro

Momentan schlägt nur eine von drei Glocken der Plauener Johanniskirche: Wegen Rissen wurden die beiden kleineren Glocken still gelegt. Die größte ist nach einem Umbau wieder in Betrieb.

Die Glocken der ältesten Kirche Plauens müssen allerdings dringend erneuert werden. Deswegen trafen sich der Pfarrer des Gotteshauses, Hans-Jörg Rummel, und Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer zu einem Gespräch. Wie kann die Finanzierung laufen? Einen Teil wird die Landeskirche finanzieren, „hauptsächlich aber sind wir auf Spenden angewiesen und erhoffen uns einen Betrag von der Stadt“, so der Pfarrer.

Der OB hat im Namen der Stadt eine Spende von 3.500 Euro überreicht und sieht dies als Grundstock von „… hoffentlich vielen Spenden. Auch kann ich mir schon vorstellen, dass sich die Stadt im kommenden Jahr mit einem noch größeren Betrag einbringt.“ OB Ralf Oberdorfer und Pfarrer Hans-Jörg Rummel hoffen jedoch, auch auf weitere finanzielle Unterstützung durch die Plauener für den auf insgesamt 150.000 Euro, nach den bisher vorliegenden Gutachten geschätzten Bau, heißt es in einer Stadtmitteilung.

Es sind schließlich nicht nur die drei Glocken – die beiden kleinen kosten zwischen 25.000 und 40.000 die große um die 55.000 Euro –, sondern vor allem der marode Glockenstuhl, die die Kosten in die Höhe treiben. Geplant war die Erneuerung sowieso, aber erst für das Jahr 2022, zur 900-Jahr-Feier. Ein riesiges Projekt, das die Gemeinde, die von der Mitgliederzahl eine der kleineren in der Spitzenstadt ist, kaum stemmen kann.

Pfarrer Rummel und OB Oberdorfer setzen auf das Weihnachtsgefühl, die Spendenbereitschaft und die Verbundenheit der Plauener mit ihrer Johanniskirche. Wie eingangs erwähnt, ist die Johanniskirche das älteste urkundlich erwähnte Bauwerk von Plauen, nachzulesen in einer Weiheurkunde von 1122. Gestiftet wurde die Kirche von Graf Adalbert von Everstein. Die Johanniskirche wurde nach dem Stadtbrand im 16. Jahrhundert neu aufgebaut, bei den Bombardierungen Plauens im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche 1945 schwer beschädigt. 1951 begann der Wiederaufbau. (pl)

2012-01-10



Teilt diese Seite jetzt mit Freunden:

Anzeige

Facebook

Partner

TV Westsachsen im Vogtland  Historikus Vogtland

Vogtland-Anzeiger Plauen

Anzeigen

WbG Plauen

Radio Selection - Der Soundtrack Ihres Unternehmens

  • .
  • .
.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler