ASPIDA GmbH

Anzeige

.

Aktuelle Kurznachrichten aus Plauen und dem Vogtland

29.05.2020

Wanderparkplatz in Jößnitz fertig

Am heutigen Freitagmittag (29. Mai) wurde der Wanderparkplatz Jößnitz frei gegeben. Der Parkplatz war seit  30. März 2020  gesperrt und umgebaut worden. Jetzt gibt es dort 14 PKW-Stellplätze, einen Wohnmobilstellplatz und einen barrierefreien Parkplatz. Des Weiteren sind Fahrradständer eingebaut worden. Für die Nutzung als Treffpunkt für Ausflüge wurde ein Sitzbereich integriert. Die Baumaßnahme betraf die gesamte Fläche des Parkplatzes an der Plauenschen Straße mit der Erhaltung der angrenzenden Gehwege und Zu-/Ausfahrten. Sie umfasste den grundhaften Ausbau, Ausbau der Stellflächen und die gestalterische Einbindung des Containerstandortes. Die Borde wurden teilweise erneuert und teilweise beibehalten. Die Fahrbahnen und der Containerstandort wurden asphaltiert . Zudem wurde ein geeigneter Sichtschutz an den Seiten des Containerstandorts mit Betonfertigteilen geschaffen. Der Treffpunktbereich wurde mit ungebundenem Betonpflaster ausgelegt. Die baulichen Anlagen zur Straßenentwässerung (Tagwassereinläufe, Sammelleitung, Drainagerohre) wurden grundhaft erneuert bzw. neu hergestellt, ebenfalls die Straßenbeleuchtung.  Die Gesamtkosten für den Straßenbau betragen ca. 169.000 Euro. Die Baumaßnahme wird zu 80 Prozent aus Mitteln der Richtlinie LEADER (RL LEADER/2014) des Freistaates Sachsen gefördert. Die restlichen Mittel kommen von der Stadt. (pl)

 

28.05.2020

Wilder Müll bei Containerstandplätzen in Plauen

Vermehrt sind in den letzten Tagen und Wochen Abfälle an den Containerstandplätzen im Stadtgebiet abgelagert worden, die dort nicht hingehören. In der Regel dürfen dort nur Glas und Kleider eingeworfen werden, an einigen Standorten gibt es noch Kleinelektronikcontainer. Die Stadt Plauen hat nun die Abfallentsorgung Plauen (AEP) mit der Beräumung dieser „wilden Müllablagerungen“ beauftragt, dies soll bis Pfingsten weitestgehend erledigt sein.  „Wir bitten die Plauener dringend, ihre Abfälle korrekt zu entsorgen. Wer sich unsicher ist, kann im Abfallkalender nachschauen, dort stehen alle Kontakte und Wertstoffhöfe. Diese extra Tour ist mit hohen Kosten für den städtischen Haushalt verbunden, die aktuell besser an anderer Stelle aufgehoben wären“, appelliert Kerstin Wolf, Fachbereichsleiterin Bau und Umwelt an den Gemeinschaftssinn der Plauener. (pl)

 

27.05.2020

Jüdischer Friedhof wieder geöffnet

Der jüdische Friedhof in Plauen ist ab heute (28. Mai) wieder für Besucher geöffnet. Die Öffnungszeiten sind bis Mitte September immer donnerstags von 14  bis 16 Uhr (außer an jüdischen Feiertagen). Termine außerhalb der regulären Öffnungszeiten sind auch nach Absprache mit den Mitarbeitern im Vogtlandmuseum möglich. (pl)

 

25.05.2020

Liveübertragung aus dem Opernhaus Chemnitz am 30. Mai

Das Theater Plauen-Zwickau ist mit einem Beitrag dabei: Der Begriff „Geisterspiele“ hat sich vor allem im Bereich des Fußballs seit Ausbruch der Coronapandemie etabliert. Mittlerweile veranstalten auch Kulturschaffende „Geisterpremieren“ oder „Geisterkonzerte“, um mit ihrer Kunst zwar nicht live, aber dennoch voller Herzblut mit ihrem Publikum in Verbindung zu treten und in diesen außergewöhnlichen Zeiten ein Zeichen der Hoffnung und des Miteinanders zu setzen. Eben jenes wichtige Mit- und Füreinander ist Ausgangspunkt für die Initiative von Deutschlandfunk Kultur, MDR Kultur, MDR Klassik und Die Theater Chemnitz, am 30. Mai 2020, 19.05 bis 22.00 Uhr unter dem Titel „Aus ferner Nähe“ eine recht ungewöhnliche Radiogala zu veranstalten, an der sich inklusive des Gastgebers die knapp 20 mitteldeutschen Musiktheater beteiligen und die live in Deutschlandfunk Kultur, MDR Kultur und MDR Klassik übertragen wird. Darunter ist auch das Theater Plauen-Zwickau. Jedes der teilnehmenden Musiktheater aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen entsendet Künstlerinnen und Künstler in das Opernhaus Chemnitz, die live vor Ort mit einem musikalischen Beitrag aus Oper, Operette oder Musical das reiche Schaffen der mitteldeutschen Musiktheater repräsentieren. Vom Theater Plauen-Zwickau kommt ein Beitrag aus Verdis Aida, gesungen von Tenor Wonjong Lee und begleitet von Kathryn Bolitho am Klavier. Durch das Programm führt Dr. Ulrich Ruhnke, Chefredakteur des Magazins OPER!. Moderiert wird die Sendung von Bettina Volksdorf, MDR Klassik, und Stefan Lang, Deutschlandfunk Kultur. Live im Foyer des Chemnitzer Opernhauses werden sie Interviews mit Entscheidungsträger*innen, Regisseur*innen, Sänger*innen oder auch Vertreter*innen von Medien und Publikumsverbänden führen. Hier wird u. a. auch der Generalintendant des Theaters Plauen-Zwickau Roland May zu Wort kommen. May freut sich sehr über das gemeinsame Projekt und dass sein Theater mit einem Beitrag vertreten sein wird. Die Radiogala Aus ferner Nähe wird im Anschluss in der Mediathek von DLF Kultur und MDR Kultur / MDR Klassik zu hören sein. (theater)

 

18.05.2020

Pistole entpuppt sich Pfefferspray

Bei der Kontrolle eines 36-jährigen polnischen Staatsangehörigen am Sonntagabend am Bahnhof in Bad Brambach zogen Bundespolizisten bei ihm ein Pfefferspray ein. Es verfügt nicht über ein erforderliches Prüfzeichen und ist in Form einer Pistole gefertigt, die der Mann in einem Holster am Gürtel trug. Das besondere Gefahrenpotenzial solcher Gegenstände ergibt sich aus der Tatsache, dass für andere Menschen und auch Polizisten der eigentliche Gegenstand nicht erkennbar ist. Das kann auch für die Person, welche damit in der Öffentlichkeit umgeht, schwerwiegende Folgen haben. Gegen den Beschuldigten erging Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. (ots)

 

18.05.2020

Neuanfang in den Weberhäusern

Die Hexen wagen den Neuanfang, steigen auf die Besen und nehmen wieder Fahrt auf.

Als Wiedereinstieg öffnen wir zu Himmelfahrt (21.05.2020) Tür und Tor unserer Gärten und laden zu einem Frühschoppen von 10-14 Uhr ein.  Der Kursbetrieb und die Projektarbeit werden am 01.06.2020 wieder aufgenommen. Ab sofort nehmen wir wieder Anmeldungen für Handwerkskurse und Kindergeburtstage entgegen. Allerdings beschränkt sich die Teilnehmendenzahl auf max. 6 Personen pro Gewerke. Denn gesetzlichen Bestimmungen ist jeweils Folge zu leisten. Hinweise dazu geben wird vor Ort oder auf Nachfrage bekannt. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

 

15.05.2020

Tourist-Info Plauen wieder offen

Ab heute (15. Mai) öffnet die Tourist-Info wieder für den Besucherverkehr. Aufgrund der Hygienevorgaben besteht die Pflicht, eine  Mund- und Nasenbedeckung zu tragen. Der Mindestabstand von 1,5 Metern und die gebotenen Hygieneregeln sind einzuhalten. Personen, die Erkältungssymptome oder Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen, ist der Zutritt untersagt. Die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information bitten um Verständnis für diese Einschränkungen, dennoch freuen sie sich, nun wieder persönlich für die Touristen und Gäste da sein zu können. Die Rückgabe von eventim-Tickets befindet sich seitens eventim immer noch in der Klärung. Stadtführungen sind noch nicht wieder im Angebot, voraussichtlich ab 1. Juni wieder. Bei Fragen sind die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information per E-Mail (touristinfo@plauen.de) oder Telefon (03741/291-1027) erreichbar.

 

09.05.2020

Stangengrüner Straße in Irfersgrün wird übergeben

Nach mehr als zwei Jahren Bauzeit wurde ein größeres Straßenbauprojekt im Vogtlandkreis erfolgreich abgeschlossen. Landrat Rolf Keil wird am Dienstag, 12.05.2020, 10.00 Uhr, die Kreisstraße K 7802, Stangengrüner Straße in Irfersgrün zwischen der Kreisgrenze zum Landkreis Zwickau und dem Anschluss an die S 293 feierlich übergeben. Die Gesamtkosten für den 2,2 Kilometer langen Abschnitt belaufen sich auf insgesamt 3,72 Mio. Euro.

 

06.05.2020

Mann in Adorf verhaftet

Einen 49-Jährigen verhafteten Bundespolizisten am gestrigen Abend im vogtländischen Adorf. Bei der vorangegangenen Kontrolle des deutschen Staatsangehörigen stellten die Einsatzkräfte fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl des Amtsgerichts Plauen besteht, weil er einer anberaumten Hauptverhandlung unentschuldigt ferngeblieben war. Dem Verhafteten wird unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln vorgeworfen. Er kam in die Justizvollzugsanstalt Zwickau. (ots)

 

02.05.2020

Brunnen in Plauen sprudeln wieder

Die Wasserspiele  in der Innenstadt werden voraussichtlich ab der 1. Maiwoche (19. KW)  in Betrieb genommen. In den letzten Tagen wurden die einzelnen Standorte vorbereitet, darunter die beiden Wasserstellen vor dem Rathaus – der Brunnen und die Trinkwasserstele. Auch der Altmarktbrunnen ist dann wieder am Netz ebenso wie die Brunnen vorm Modehaus Wöhrl und auf dem Klostermarkt. Die Brunnen in Jößnitz  folgen. Vor dem „Wasser marsch“ wurden sie durch Mitarbeiter der Gebäude- und Anlagenverwaltung (GAV) genau überprüft, gereinigt und eventuelle Schäden behoben. Die Pumpen selbst wurden bereits über die Wintermonate gewartet. Bis zur neuen Frostperiode  laufen sie nun – in der Regel bis Ende September.  Bis dahin fährt jeden Morgen ein Mitarbeiter des Städtischen Bauhofes die Brunnen ab. Er führt eine Sichtung durch und schöpft den hineingeworfenen Müll ab. (pl)

 

01.05.2020

Die Borkenkäfer im Vogtland fliegen

Der Schwarmflug der Borkenkäfer hat begonnen. Jetzt empfehlen sich für Waldbesitzer wöchentliche Kontrollgänge. Braunes Bohrmehl am Stammfuß oder Harzfluss sind Anzeichen des Befalls bei unverändert grüner Baumkrone. Entscheidend ist, diesen ersten frischen Befall zu erkennen und zügig aufzuarbeiten, um eine weitere Ausdehnung der Massenvermehrung zu stoppen. Die Wälder im Vogtland haben sich in den Käferjahren 2018/2019 verändert – Lücken und Löcher klaffen; hier und da liegen Hänge und Kuppen frei. Trotzdem blieb das Landschaftsbild im Vergleich zu anderen sächsischen Regionen intakt. Im aktuellen Borkenkäferjahr (01.06.2019-heute) wurden knapp 50.000 m3 Befallsholz saniert, das sind 90 % des erkannten Befalls. Die Revierförster der Forstbehörde des Vogtlandkreises sind Ansprechpartner bei aktuellen Fällen.

 

08.04.2020

„Achtung Kinder“ jetzt 30er-Zone vor Rückert-Grundschule

Im Bereich der Rückertschule/Rückertstraße ist bislang das Verkehrszeichen "Achtung Kinder" aufgestellt. Dieses Zeichen hat eine höhere Wirkung als eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h, da der Fahrzeugführer hier sofort anhalten können muss, wenn ein Kind auf die Straße tritt. Bei einer angewiesenen Geschwindigkeit von 30 km/h muss das nicht der Fall sein. Da die Bürger dieses höherwertige Verkehrszeichen nicht annehmen, hat die Straßenverkehrsbehörde nach einer weiteren Ortsbegehung festgelegt, die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h vor der Rückertschule anzuordnen. Die Anfrage dazu kam im Stadtrat am 3. März innerhalb der Einwohnerfragestunde auf. Die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zu Paragraph 41 Straßenverkehrsordnung (StVO) sagt aus, dass innerhalb geschlossener Ortschaften die Geschwindigkeit im unmittelbaren Bereich von an Schulen gelegenen Kindergärten, Kindertagesstätten, Krippen, Horten, allgemeinbildenden Schulen, Förderschulen für geistig und körperlich behinderte Menschen, Alten- und Pflegeheime oder Krankenhäuser in der Regel auf Tempo 30 zu beschränken ist. Aufgrund dieser Formulierung "in der Regel" führte die Straßenverkehrsbehörde in Zusammenarbeit mit der Polizei und dem Straßenbaulastträger Verkehrsschauen an allen Schulen durch.

 

19.03.2020

Umsetzung Containerstandplatz in Jößnitz wegen Baumaßnahme

Der Containerstandplatz für Altglas, Papier/Pappe, Altkleider und E-Schrott in Jößnitz wird am 23. März wegen der bevorstehenden Baumaßnahme „Wanderparkplatz Jößnitz“ vorübergehend an die Plauensche Straße gegenüber von Haus Nummer 4 verlegt. Im Zuge dessen werden die Papiercontainer abgezogen. Der Abzug der Papierbehälter erfolgt auf Grund der Umstellung auf eine haushaltsnahe Entsorgung von Pappe und Papier. Grundstückseigentümer, die noch keine Papierbehälter auf Ihren Grundstücken zur Verfügung haben, können diese schriftlich beim Amt für Abfallwirtschaft bestellen. Unter www.vogtlandkreis.de/abfallbehälter liegen Antragsformular als PDF zur Meldung und Bestellung. Das Ablagern von Abfällen an Standplätzen ist verboten. Das Abstellen von Abfällen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einen Bußgeld bestraft werden. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass vor Container-Standplätzen generell keine Fahrzeuge geparkt werden dürfen. Die Entsorger können sonst weder termingerechte Leerung noch einen reibungslosen Ablauf garantieren. Es wird auch auf das Einhalten der angegebenen Einwurfzeiten für Glas auf den Glascontainern hingewiesen. (pl)

 

13.03.2020

Einwohnerforum und Ortsbegehung für Reusa / Kleinfriesen / Sorga

Am 18. März ist eine Ortsbegehung für das Stadtgebiet Reusa/Kleinfriesen/Sorga geplant. 10 Uhr geht’s los, Treffpunkt ist vorm Hauptfriedhof Eingang Kleinfriesener Straße. Die Einwohner von Reusa / Kleinfriesen / Sorga sind noch aufgefordert, bei der Vorbereitung der Ortsbegehung zu helfen. Welche Straßen, Plätze, Bauten oder andere Flächen befinden sich in einem kritikwürdigen Zustand und sollen bei der Begehung berücksichtigt werden? Welche Probleme liegen außerdem im Stadtteil vor? Einwohner können ihre Vorschläge für den Rundgang mit dem Oberbürgermeister sowie weiteren Vertretern der Stadtverwaltung gern weiterhin telefonisch den Mitarbeiter*innen des Bürgerbüros unter 03741 291-2222 übermitteln. Die Auswertung des Rundgangs ist am 16. Juni um 19.30 Uhr in einem Einwohnerforum geplant. Der Treffpunkt wird noch mitgeteilt. (pl)

 

10.03.2020

Einwohnerforum und Ortsbegehung für Reusa / Kleinfriesen / Sorga

Am 18. März ist eine Ortsbegehung für das Stadtgebiet Reusa/Kleinfriesen/Sorga geplant. 10 Uhr geht’s los, Treffpunkt ist vorm Hauptfriedhof Eingang Kleinfriesener Straße, rund 2 Stunden sind angesetzt. Die Einwohner von Reusa / Kleinfriesen / Sorga sind aufgefordert, schon jetzt bei der Vorbereitung der Ortsbegehung zu helfen. Welche Straßen, Plätze, Bauten oder andere Flächen befinden sich in einem kritikwürdigen Zustand und sollen bei der Begehung berücksichtigt werden? Welche Probleme liegen außerdem im Stadtteil vor? Einwohner können ihre Vorschläge für den Rundgang mit dem Oberbürgermeister sowie weiteren Vertretern der Stadtverwaltung gern telefonisch den Mitarbeiter*innen des Bürgerbüros unter 03741 291-2222 übermitteln. Die Auswertung des Rundgangs ist am 16. Juni um 19.30 Uhr in einem Einwohnerforum geplant. Der Treffpunkt wird noch mitgeteilt. (pl)



Facebook

Partner

RadioSelection - Deutschlands neues Musikradio

  Historikus Vogtland

Anzeigen

WbG Plaueninszenium

Radio Selection - Individuelle InStore Audio Lösungen

  • .
  • .
.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler