Plauen-Ticker | Aktuelle Kurznachrichten - www.spitzenstadt.de
Anzeige
.

Aktuelle Kurznachrichten aus Plauen

22.03.2019

Syrer im Fernreisebus verhaftet

In der vergangenen Nacht verhafteten Bundespolizisten auf dem Autobahnrastplatz Vogtland Nord an der A 72 einen 29-jährigen Syrer und brachten ihn am frühen Morgen in die Justizvollzugsanstalt Zwickau. Der Mann mit derzeitigem Wohnsitz in Berlin war Insasse eines in Richtung Hof verkehrenden Fernreisebusses, als ihn die Beamten kontrollierten. Bei der Personalienüberprüfung kam heraus, dass ihn das Amtsgericht Tiergarten wegen Betruges per Strafbefehl zu einer Geldstrafe von 20 Tagessätzen zu je 15 Euro verurteilt hatte. Von der daraus resultierenden Summe von 300 Euro waren noch 280 offen und auch vor Ort war der Verurteilte nicht liquid. Deshalb musste er eine 18-tägige Ersatzfreiheitsstrafe antreten. (ots)

 

13.03.2019

Die Freiheit kostete knapp 4.000 Euro

Ein 30-jähriger Bulgare entging heute seiner Verhaftung, weil er knapp 4.000 Euro in bar an ihn kontrollierende Bundespolizisten zahlen konnte.  Die Beamten hatten den Mann in einem Pkw auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Weischlitz überprüft und fanden heraus, dass ihn das Amtsgericht München vor knapp zwei Jahren wegen Steuerhinterziehung zu einer Geldstrafe von 150 Tagessätzen zu je 10 Euro verurteilt hatte.  Die daraus resultierende Gesamtsumme von 1.500 Euro war noch offen, hinzu kamen 2.462,54 Euro nicht beglichene Verfahrenskosten. Nachdem er insgesamt 3.962,54 Euro gezahlt hatte, konnte er weiterreisen und vermied damit eine 150-tägige Ersatzfreiheitsstrafe. (ots)

 

11.03.2019

Eröffnung der Sonderausstellung „Geheimnisvoller Sand“

Eröffnung der Sonderausstellung „Geheimnisvoller Sand“ am 09. März 2019, um 11:00 Uhr, im Vogtlandmuseum Plauen. Sand ist eine körnige Substanz, die es überall auf der Welt gibt. Entscheidend für die Definition ist die Korngröße, die zwischen 0,09 mm bis 2,00 mm festgelegt wurde. Größere Körner werden dem Kies, kleinere dem Schluff bzw. Ton zugeordnet. Die Sonderausstellung im Vogtlandmuseum taucht ein in die geheimnisvolle Welt der kleinen Sandkörner. Der Plauener Rolf Kretzschmar war weltweit unterwegs, um Sandproben zusammen zu tragen. Dabei ist eine große Vielfalt zusammen gekommen, die geologische, geografische, aber auch kulturgeschichtliche und künstlerische Aspekte eröffnet. In der Ausstellung sind zudem Bilder von Rolf Kretzschmar zu sehen, die dieser aus Sand „gemalt“ hat. Die Ausstellung ist bis zum 10. Juni 2019 zu den üblichen Öffnungszeiten des Vogtlandmuseums zu sehen. (pl)

 

Anzeige | Ihr Unternehmen hier? Werbung und VideoClips auf Spitzenstadt.de buchen. Mehr dazu erfahren....

 

06.03.2019

Osterhasen-Überraschung für Kinder bei Weltbild 

Ohne Has' kein Spaß: Eine Mal-Aktion mit Überraschung für Kinder startet der Familienbuchhändler Weltbild zum Osterfest. Jedes Mädchen und jeder Junge, die ein selbstgemaltes Oster-Bild in der Filiale abgeben, bekommt nach den Osterfeiertagen eine Überraschung. Die Bilder können bis einschließlich Samstag, den 20. April, abgegeben werden. Über das Wochenende kommt der Osterhase und das Weltbild Team bereitet kleine Geschenke für die Mini-Künstler vor. Diese können ab Dienstag, den 23. April, 12 Uhr, in der Filiale abgeholt werden. (wb)

 

02.03.2019

Wiederaufführung des Theaterstücks „Heimatfront – Das Siebte Sterben“

Auf der kleinen Bühne des Vogtlandtheaters wird am 7. und 29. März das Stück „Heimatfront – Das Siebte Sterben“ nochmals aufgeführt; jeweils um 17 und 19.30 Uhr. Der Kartenverkauf läuft bereits an der Theaterkasse. Das Bühnenwerk, das im September 2018 drei erfolgreiche Aufführungen erlebte, entstand in einer Kooperation des Vogtlandmuseums mit dem Theater Plauen-Zwickau. Der Autor Maximilian G. Nauman erzählt die Geschichte einer Plauener Familie, die den Ersten Weltkrieg hautnah erlebt. Denn dieser Konflikt hat sich nicht nur an den Fronten verheerend ausgewirkt, sondern auch mitten im Deutschen Reich: An der Heimatfront. Anschaulich beschreibt Naumann die konkreten Auswirkungen des Krieges auf eine Plauener Familie, deren Leid, Not, Trauer. Es ist das erste Mal, dass der Erste Weltkrieg theatralisch für das Vogtland bearbeitet wurde. Seit Januar laufen erneut die Proben mit den engagierten Laiendarstellern, die Theaterpädagogin Steffi Liedtke sorgt für die angemessene Professionalität, der Autor führt selbst Regie. Die Stiftung Zukunft Vogtland ist an dem Projekt beteiligt. (pl)

 

01.03.2019

Abholung von Fundsachen endet beinahe im Gefängnis

Ein 27-jähriger Plauener holte am Donnerstagnachmittag seine Geldbörse und seinen Ausweis im Plauener Bundespolizeirevier im oberen Bahnhof ab. Die Gegenstände waren dort als Fundsache abgegeben worden. Bei der Prüfung auf Rechtmäßigkeit des Besitzes kam heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl wegen Körperverletzung vorliegt. Das Amtsgericht Plauen hatte ihn deshalb per Strafbefehl zu einer Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu je 13 Euro verurteilt. Die daraus resultierende Gesamtsumme von 1.560 Euro war bislang noch nicht beglichen, weshalb dem Vogtländer eine 120-tägige Ersatzfreiheitsstrafe drohte. Die darüber informierte Mutter schickte schließlich dessen Großvater mit dem Betrag zum Revier, sodass dieser nach der dortigen Einzahlung die Dienststelle mit seinem Enkel wieder verlassen konnte. (ots)

 

01.03.2019

Marihuana eingezogen

Am Donnerstagabend fanden Bundespolizisten bei der Kontrolle eines 47-jährigen Mannes auf dem Bahnhof in Falkenstein etwa 8 Gramm Marihuana bei ihm. Die illegale Droge zogen die Beamten ein und erstatteten Anzeige gegen den Beschuldigten aus dem Saale-Orla-Kreis. (ots)

 

01.03.2019

Teleskopschlagstock eingezogen

Bei einer Pkw-Kontrolle am Donnerstagnachmittag in Süßebach fanden Bundespolizisten einen Teleskopschlagstock in der Türablage und zogen diesen ein.    Gegen den 30-jährigen Fahrer aus dem Vogtlandkreis wurde Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz erstattet. Der Mann gab an, sich damit privat schützen zu wollen. (ots)

 

26.02.2019

Mehr kostenfreie Parkplätze in der Innenstadt

Zukünftig wird es rund 50 zusätzliche kostenlose Parkplätze in der Innenstadt geben. Diese werden auf der hinteren Dobenaustraße bis einschließlich der Myliusstrasse zu Verfügung stehen. Möglich macht dies eine Umwidmung. Die SPD/Grüne-Stadtratsfraktion beantragte, dass die wenig genutzten Parkflächen aus der Bewirtschaftung genommen werden. (fraktion)

 

24.02.2019

Ohne Fahrschein, aber bewaffnet und alkoholisiert im Zug unterwegs

Bei einem 32-Jährigen zogen Bundespolizisten in der vergangenen Nacht auf dem oberen Bahnhof in Plauen zwei Messer mit einer Klingenlänge von 22 und 16,5 cm ein, die der Mann in seinem Hosenbund zugriffsbereit mitführte. Die Gegenstände wurden sichergestellt und Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz erstattet. Auslöser der Kontrolle war, dass der Beschuldigte aus dem Landkreis Bamberg zuvor ohne Ticket in einem Zug von Hof nach Plauen unterwegs war und das Begleitpersonal deswegen die Bundespolizei informiert hatte. Dies zog eine weitere Anzeige wegen Erschleichen von Leistungen nach sich. Bei der Personalienüberprüfung stellten die Einsatzkräfte zudem fest, dass dem Mann per Gerichtsbeschluss untersagt war, Waffen mitzuführen sowie Alkohol zu konsumieren. Er hatte jedoch 0,66 Promille intus. Das zuständige Gericht wurde darüber informiert. (ots)



Teilt diese Seite jetzt mit Freunden:

Anzeige

Facebook

Partner

TV Westsachsen im Vogtland  Historikus Vogtland

Anzeigen

WbG Plauen

Radio Selection - Der Soundtrack Ihres Unternehmens

  • .
  • .
.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler