Banner-Spitzenstadt

Anzeige

.

Aktuelle Kurznachrichten aus Plauen und dem Vogtland

10.07.2020

Bürgerwerkstatt Stadtgrün tagt

Mitte Juli ist es wieder soweit: Eine weitere Veranstaltung der Bürgerwerkstatt Stadtgrün findet statt. Am 15. Juli geht’s ab 19.30 Uhr um die Baumaßnahmen an den Schlossterrassen und die Bepflanzung der Amtsgärten und dortigen Flächen. Treffpunkt ist der Johanniskirchplatz. Informationen gibt es von Bauleiter Thomas Enders und Landschaftsarchitekt Daniel Rosenbaum. (pl)

 

07.07.2020

Stadtparkring in Plauen wieder Einbahnstraße

Im Juli finden wieder erste Veranstaltungen auf der Bühne im Parktheater Plauen im Stadtpark statt. Daher wandelt sich auch wieder die Straßensituation auf der Straße Stadtparkring: Vom 9. Juli bis 3. August wird sie zwischen der Kuntze- und Kauschwitzer Straße zur Einbahnstraße. Aus diesem Abschnitt kann eine Abfahrt nur über die Kauschwitzer Straße erfolgen. Fahrzeuge können rechtsseitig in Fahrtrichtung Kauschwitz gemäß der Beschilderung „schräg“ parken. Linksseitig ist ein absolutes Haltverbot aufgestellt, hier ist das Halten und Parken untersagt. (pl)

 

06.07.2020

Ausstellungseröffnung 2020 in der Vogtlandbibliothek Plauen

Am Mittwoch, 8.Juli 2020 eröffnet der Fotograf Falk Herrmann zusammen mit den Schülerinnen und Schülern des Fotoklubs des Diesterweg-Gymnasiums Plauen die Fotoausstellung „Blicke“ in der Vogtlandbibliothek Plauen. Während der gewohnten Öffnungszeiten können Interessierte im Erdgeschoss und im 3. Obergeschoss der Vogtlandbibliothek, einen Querschnitt der gemeinsamen Arbeit des Schuljahres 2019/2020 bestaunen. Im Workshop des Fotoklubs wurden verschiedene Fragestellungen thematisch umgesetzt. Unter anderem „Kann man Zeit festhalten?“, „Spiegelungen - hinter die Dinge schauen“, „Motive entdecken, die nicht unmittelbar zu sehen sind“ und vieles mehr. Eine Fotoausstellung, die einlädt, Impressionen „Über das Zarte, das Geheimnisvolle, was ansonsten übersehen wird“, anzuschauen. (pl)

 

02.07.2020

Fahndungskontrollen im Vogtland

Bei am Mittwoch durchgeführten gemeinsamen Kontrollen von Bundespolizei, Zoll sowie dem vogtländischen Fahndungskompetenzzentrum im Grenzraum zur Tschechischen Republik kontrollierten die Einsatzkräfte insgesamt 308 Personen, 161 Fahrzeuge sowie 5 grenzüberschreitende Zugverbindungen. Erneutes Ziel war es dabei, unerlaubte Migration zu entdecken und zu verhindern, grenzüberschreitende Kriminalität in jeglichen Erscheinungsformen zu bekämpfen sowie Verbringungsverbote zu überwachen. Dem letztgenannten Deliktbereich sind auch die beiden Feststellungen der siebenstündigen Einsatzmaßnahme zuzuordnen. So wurde bei einem 22-jährigen tschechischen Staatsangehörigen ein Einhandmesser, ein Schlagring sowie ein Elektroimpulsgerät ohne erforderliches Prüfzeichen festgestellt und eingezogen, ein 49-Jähriger - auch Tscheche - führte ebenfalls ein Einhandmesser zugriffsbereit mit sich. Entsprechende Anzeigen zu den Verstößen gegen das Waffengesetz wurden erstattet. Im Einsatz waren insgesamt 54 Beamtinnen und Beamte der beteiligten Behörden. (ots)

 

28.06.2020

Fahrplaneinschränkungen im Straßenbahnverkehr in Plauen

Ab Montag, 29.06.2020 fahren bis auf weiteres die Straßenbahnlinien montags - freitags nach dem Ferienfahrplan. Grund für diese Maßnahme ist ein Personalmangel im Straßenbahnfahrdienst, hervorgerufen durch einen hohen Krankenstand. Das Anruf-Sammel-Taxi (AST) Neundorf verkehrt ebenfalls nach dem Ferienfahrplan. Die Stadt- und Nachtbuslinien verkehren wie gewohnt. (psb)

 

19.06.2020

IHK Regionalkammer Plauen zieht positive Bilanz nach Prüfungswoche

Die IHK zieht nach den in dieser Woche bundeseinheitlich absolvierten schriftlichen Abschlussprüfungen fürs Vogtland eine durchweg positive Bilanz. Über 450 Auszubildende haben in kaufmännischen und gewerblichen Berufen ihre schriftlichen Prüfungen beendet. Für die IHK als auch die ehrenamtlichen Prüfer waren es Prüfungen unter besonderen Bedingungen, denn die geltenden Hygienevorschriften und Verfahrensvorgaben führten zu einem hohen organisatorischen und personellen Aufwand in der Durchführung. So waren an insgesamt 6 Standorten, verteilt aufs gesamte Vogtland, in 22 Einzelterminen rund 50 ehrenamtliche Prüferinnen und Prüfer für die Aufsicht und weitere 180 Prüfer in der Prüfungsauswertung eingebunden. Keine leichte Aufgabe für Prüfer als auch für das gesamte Team der IHK Regionalkammer Plauen. „Wir möchten nach dieser Mammutwoche unseren ehrenamtlichen Prüfern ein großes Dankschön für die tolle Arbeit, die von allen geleistet wurde, aussprechen“, betont Sina Krieger, IHK-Geschäftsführerin. „Die ordnungsgemäße und sichere Prüfungsdurchführung wäre aber auch ohne die Unterstützung von Unternehmen und Berufsschulen, die ihre Mitarbeiter dafür von der beruflichen Arbeit freistellen, nicht möglich gewesen. Für dieses vorbildliche Miteinander möchte ich ebenfalls meinen Dank aussprechen.“ Nach den schriftlichen Prüfungen finden bis Ende August 2020 noch die praktischen und mündlichen Prüfungen statt. „Damit kann das Ausbildungsjahr trotz erschwerter Umstände aufgrund der Corona-Pandemie planmäßig beendet werden“, ist sich Siegmar Degenkolb, Referatsleiter Bildung sicher. (ihk)

 

15.06.2020

Familienhebamme beginnt wieder mit der aufsuchenden Arbeit

Auf der Grundlage der Sächsischen Corona-Schutzverordnung vom 3. Juni 2020 ist es nun auch der Familienhebamme der Stadt Plauen wieder möglich, Schwangere, Mütter und Väter sowie Familien zur persönlichen Beratung und Begleitung aufzusuchen. Es gelten bei diesen Kontakten die allgemeinen Grundsätze zur Vermeidung von COVID-19-Infektionen. Das Einhalten des Mindestabstandes zu anderen Personen von 1,5 Metern und das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung sowie entsprechende Händehygiene und die Vermeidung des Hand-Gesichtskontaktes sind von allen beteiligten Personen zu beachten. Zur Verminderung des Infektionsrisikos können die Besuchskontakte auch ins Freie verlegt werden. Das Angebot der Familienhebamme zur persönlichen Beratung kann auch direkt im Rathaus, Zimmer 63 in Anspruch genommen werden. Die reguläre Sprechzeit ist jeweils dienstags 9 bis 12 Uhr. Um eine vorherige telefonische Terminvereinbarung wird gebeten. Telefon:  03741 291 2592 oder mobil  0174 34 50 603. (pl)

 

14.06.2020

Stadtrundgang „Faszination Plauener Spitze“

Treffpunkt: Aussichtspunkt Bastion Schlossterrassen: Die Geschichte der Spitzenstickerei zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Stadt. Ab sofort bieten die Mitarbeiter der Tourist-Info passend dazu einen neuen Stadtrundgang an. Auf diesen Weg nehmen die beiden Stadtführerinnen Heike Kirchhoff und Karin Lenk die interessierten Besucher mit. Sie haben sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und den neuen Stadtrundgang „Faszination Plauener Spitze“ erarbeitet. Am 19. und am 20. Juni begeben sich die beiden Stadtführerinnen erstmalig mit interessierten Gästen auf die Spitzentour. Los geht die erste Führung am 19. Juni, 17.30 Uhr, mit Karin Lenk. Heike Kirchhoff begibt sich einen Tag später, am 20. Juni, 14.00 Uhr erstmals auf den neuen Spitzen-Rundgang. Gemeinsam mit ihren Gästen sind die beiden Stadtführerinnen auf Spurensuche und entdecken die textile Plauener Industriekultur. Dabei erfahren die Teilnehmer*innen, was Plauen einst weltberühmt gemacht hat und lauschen Geschichte und Geschichten aus über 150 Jahren Spitzenfertigung. Sie entdecken die versteckten historischen Fabrikgebäude in heute liebevoll sanierten Wohnhäusern und erleben bei der Firma Modespitze, wie auf einer traditionellen Stickmaschine zarte Fäden Millimeter um Millimeter zu Kunstwerken aus Tüll und Spitze wachsen und wie die „schwarzen Riesen“ derart filigrane Gewebe zaubern. Aufgrund der derzeit geltenden Hygieneregelungen müssen alle Gäste einen Mund-Nasen-Schutz tragen (selbst mitzubringen) und ausreichend Abstand zu haushaltsfremden Personen halten. Da vorerst eine Begrenzung der Gruppen auf 15 Personen erfolgen muss, sind eine vorherige Anmeldung und Erwerb der Tickets in der Tourist-Information erforderlich (03741 – 2911027). (pl)

 

12.06.2020

Aktion "Night of Light" vom 22. auf den 23. Juni ¬ Theater Plauen-Zwickau ist dabei

Um auf die dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam zu machen, findet in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni bundesweit die Aktion “Night of Light” statt, an der auch das Theater Plauen-Zwickau beteiligt sein wird. Alle Unternehmen aus der Veranstaltungswirtschaft sowie Veranstaltungs-Locations in ganz Deutschland strahlen in dieser Nacht ihre Gebäude oder stellvertretend ein Bauwerk in ihrer Region oder Stadt mit roter Beleuchtung an, um auf die dramatische Situation in der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam zu machen. Alle Bereiche der Veranstaltungswirtschaft in Deutschland vereinigen sich zu einer übergreifenden Interessen- und Arbeitsgemeinschaft und initiieren die „Night of Light“, die von der LK Aktiengesellschaft (LK AG) ins Leben gerufen wurde. Jegliche Art von Großveranstaltungen sind aufgrund der COVID-19 Krise untersagt. Überall dort, wo Menschen zusammenkommen, um gemeinsam Darbietungen zu erleben oder sich zu relevanten Themen auszutauschen, dürfen Veranstaltungen nur unter umfangreichen, behördlichen Auflagen durchgeführt werden. Selbst Messen und kleine Events, die momentan wieder erlaubt sind, unterliegen zurzeit sehr strengen Hygiene-Vorschriften; dies führt dazu, dass Veranstaltungen insgesamt zurzeit nicht mehr wirtschaftlich durchführbar sind. (theater)

 

05.06.2020

Zwei fünfte Klassen an Dittes-Oberschule Plauen

Ab kommendem Schuljahr 2020/2021 kann die Dittes-Oberschule in Plauen ihren Betrieb ab der fünften Klasse zweizügig weiterführen. Dies teilte das Sächsische Staatsministerium für Kultus mit Schreiben vom 4. Juni 2020 mit.

Im Ergebnis des neuen Sachstandes wird das Verfahren zum Entzug der Mitwirkung an der Klassenstufe 5 der Dittes-Oberschule im Schuljahr 2020/2021 eingestellt und die Klassenstufe eingerichtet. Zwischenzeitlich informierte das Landesamt für Schule und Bildung, Standort Zwickau, über die aktuelle Zahl der Anmeldungen sowie die absehbaren Klassenwiederholer in den Oberschulen des Plauener Umlands. Aufgrund der Auslastung stehen diese Schulen nicht im erwarteten Umfang für Schüler aus Plauen zur Verfügung und die Zahl der an den Plauener Oberschulen zu bildenden 5. Klassen erhöht sich im kommenden Schuljahr auf elf. Bürgermeister Steffen Zenner: „Wir freuen uns, dass man in der Dittes-Oberschule mit zwei fünften Klassen beginnen kann. Ziel ist es nun, Voraussetzungen zu schaffen, dass die Schule auch nach dem Schuljahr 2020/2021 hinaus in mindestens zweizügiger Form bestehen bleiben kann.“ Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer: „Eine Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Eltern die Schule annehmen und ihre Kinder dort anmelden. Uns ist wichtig, in allen Stadtteilen eine erreichbare Oberschule zu halten. Die Dittes-Oberschule punktet mit ihrem sportlichen Profil mit vertiefendem Sportunterricht im Handball und Fußball.“ Das Staatsministerium für Kultus drängt auf die Erarbeitung eines geeigneten Stadtratsbeschlusses, der die Oberschullandschaft Plauens sachgerecht stabilisiert. (pl)

 

03.06.2020

Plauen schaut sich nach Weihnachtsbäumen um

Alle Jahre wieder suchen die Mitarbeiter des Marktwesens bereits im Sommer nach Weihnachtsbäumen für den Kloster- und Altmarkt.  Der angebotene Baum sollte wegen der Abholung im Bereich rund um Plauen und seinen Ortsteilen stehen.

Folgende Anforderungen müssen außerdem erfüllt werden: Der Baum muss mindestens 13, aber maximal 19 Meter hoch sein. Es muss ein Einzelbaum sein, der einzeln steht, unverschnitten ist und gleichmäßig gewachsen ist. Oberleitungen im Erntebereich dürfen nicht vorhanden sein. Marktverantwortliche Daniela Putz-Kürschner: „Der Standort des Baumes muss mit drei schweren Lkw erreichbar sein, das heißt also, die Straße muss mindestens 4 Meter breit sein. Wir kämen mit einem Autokran, einem Satteltieflader und einem Drehleiterfahrzeug der Feuerwehr.“  Sie bittet zu beachten, dass sich der Standort des Baumes auf einen Umkreis von maximal zehn Kilometern um Plauen beschränken darf. Meldungen mit Anschrift und Telefonnummer bitte an: 03741/291-2745. (pl)

 

29.05.2020

Wanderparkplatz in Jößnitz fertig

Am heutigen Freitagmittag (29. Mai) wurde der Wanderparkplatz Jößnitz frei gegeben. Der Parkplatz war seit  30. März 2020  gesperrt und umgebaut worden. Jetzt gibt es dort 14 PKW-Stellplätze, einen Wohnmobilstellplatz und einen barrierefreien Parkplatz. Des Weiteren sind Fahrradständer eingebaut worden. Für die Nutzung als Treffpunkt für Ausflüge wurde ein Sitzbereich integriert. Die Baumaßnahme betraf die gesamte Fläche des Parkplatzes an der Plauenschen Straße mit der Erhaltung der angrenzenden Gehwege und Zu-/Ausfahrten. Sie umfasste den grundhaften Ausbau, Ausbau der Stellflächen und die gestalterische Einbindung des Containerstandortes. Die Borde wurden teilweise erneuert und teilweise beibehalten. Die Fahrbahnen und der Containerstandort wurden asphaltiert . Zudem wurde ein geeigneter Sichtschutz an den Seiten des Containerstandorts mit Betonfertigteilen geschaffen. Der Treffpunktbereich wurde mit ungebundenem Betonpflaster ausgelegt. Die baulichen Anlagen zur Straßenentwässerung (Tagwassereinläufe, Sammelleitung, Drainagerohre) wurden grundhaft erneuert bzw. neu hergestellt, ebenfalls die Straßenbeleuchtung.  Die Gesamtkosten für den Straßenbau betragen ca. 169.000 Euro. Die Baumaßnahme wird zu 80 Prozent aus Mitteln der Richtlinie LEADER (RL LEADER/2014) des Freistaates Sachsen gefördert. Die restlichen Mittel kommen von der Stadt. (pl)

 

28.05.2020

Wilder Müll bei Containerstandplätzen in Plauen

Vermehrt sind in den letzten Tagen und Wochen Abfälle an den Containerstandplätzen im Stadtgebiet abgelagert worden, die dort nicht hingehören. In der Regel dürfen dort nur Glas und Kleider eingeworfen werden, an einigen Standorten gibt es noch Kleinelektronikcontainer. Die Stadt Plauen hat nun die Abfallentsorgung Plauen (AEP) mit der Beräumung dieser „wilden Müllablagerungen“ beauftragt, dies soll bis Pfingsten weitestgehend erledigt sein.  „Wir bitten die Plauener dringend, ihre Abfälle korrekt zu entsorgen. Wer sich unsicher ist, kann im Abfallkalender nachschauen, dort stehen alle Kontakte und Wertstoffhöfe. Diese extra Tour ist mit hohen Kosten für den städtischen Haushalt verbunden, die aktuell besser an anderer Stelle aufgehoben wären“, appelliert Kerstin Wolf, Fachbereichsleiterin Bau und Umwelt an den Gemeinschaftssinn der Plauener. (pl)



Facebook

Partner

RadioSelection - Deutschlands neues Musikradio

  Historikus Vogtland

Anzeigen

WbG Plaueninszenium

Radio Selection - Individuelle InStore Audio Lösungen

  • .
  • .
.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler