.

Aktuelle Kurznachrichten aus Plauen

26.02.2020

Abzug weiterer Sammelbehälter für Pappe und Papier

Vom 02. bis 06. März 2020 werden erneut Sammelbehälter für Pappe und Papier an weiteren 19 öffentlichen Standplätzen abgezogen. Damit erfolgt die schrittweise Umstellung auf die haushaltsnahe Entsorgung. Für Grundstücke, an denen noch keine haushaltsnahen Papierbehälter (Blaue Tonne) bereitstehen, können die Eigentümer weiterhin entsprechende Gefäße bestellen. Erhältlich sind 240 l - Behälter und 1100 l - Behälter. Zur Bestellung genügt eine schriftliche Mitteilung per E-Mail oder auf dem Postweg. Bitte geben Sie dabei die gewünschte Anzahl der Behälter (240 l oder 1100 l) sowie die Anschrift des Grundstückes an: Landratsamt Vogtlandkreis, Amt für Abfallwirtschaft, Postfach 10 03 08 in 08507 Plauen oder E-Mail: awi@vogtlandkreis.de. Wahlweise kann auch das „Meldeformular zur Abfallwirtschaft“ (PDF) auf der Website www.vogtlandkreis.de/abfallwegweiser ausgefüllt und an die oben genannte Adresse versendet werden. An dieser Stelle möchte das Amt für Abfallwirtschaft darauf hinweisen, dass der Abzug nur die Behälter für Pappe und Papier betrifft. Zentrale Sammelbehälter für Altglas bleiben auch weiterhin bestehen. Dort ändert sich an der bestehenden Entsorgungsweise nichts. (vl)

 

25.02.2020

Bustour entlang der ehemaligen Grenze

Auf ungebrochen großes Interesse stößt die vom Kulturreferat der Plauener Stadtverwaltung organisierte Bustour entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Dieses Jahr ist sie am 21. März geplant, die Tour beginnt 10 Uhr in Plauen. In Hof steigt Alfred Eiber zu, ein ehemaliger Mitarbeiter der damaligen bayerischen Grenzpolizei. Die Tour führt zunächst nach Mödlareuth. Die Weiterfahrt geht über den früheren Grenzübergang Töpen-Juchhöh nach Joditz und Untertiefengrün bis Hirschberg. Anschließend fährt der Bus über Tiefengrün und Sachsenvorwerk nach Rudolphstein und über die Saalestraße und Eisenbühl bis zum Rennsteigdenkmal in Blankenberg. Die Rückfahrt erfolgt schließlich über Lichtenberg und Hof zurück nach Plauen. Zeitzeuge Alfred berichtet während der ca. 4 stündigen Fahrt von interessanten Begebenheiten, die sich an der deutsch-deutschen Grenze in unserer Region zugetragen haben: Über geglückte wie tragische Fluchtfälle, die Jagd auf Spione, den Aufbau der Sicherungsanlagen ebenso wie den spektakulären Fall der Mauer. Dabei werden auf zwei Monitoren im Bus Originalfotos aus der damaligen Zeit gezeigt.

 

Nächster Termin: Samstag, 21. März 2020, Fahrpreis pro Person: 12 Euro Anmeldungen nehmen Steffi Behncke (Tel.: 03741/291 2342, E-Mail: steffi.behncke@plauen.de) und Hardy Herold (Tel.: 03741/291 2346, E-Mail: hardy.herold@plauen.de) entgegen. (p,)

 

18.02.2020

Landkreis will Drogenpräventionsbus anschaffen

In Sachen Drogenprävention bei Kindern und Jugendlichen wird im Vogtlandkreis bereits hervorragende Arbeit geleistet. Die Präventionsarbeit auf diesem sensiblen Gebiet steigt,  deshalb soll das Angebot um einen Drogenpräventions-Bus erweitert werden. Gemeinsam mit dem Diakonischen Beratungszentrum Vogtland gGmbH, der Sparkasse Vogtland und dem Bus Modification Center von MAN in Plauen, möchte der Vogtlandkreis seine Drogen-Präventionsarbeit auf eine neue Stufe stellen, die Jugendliche anspricht, so Landrat Rolf Keil, der die Idee dazu hatte. (vl)

 

17.02.2020

Böschungssicherung auf Hainstraße

Geplant ab Mai wird der Böschungsbereich der Syra entlang der Hainstraße instand gesetzt. Baubereich ist im Abschnitt zwischen Haus Nummer 38 bis zu den Garagen. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich im September fertig sein. Für die Umsetzung der Maßnahme müssen im Vorfeld im dortigen Bereich Bäume gefällt werden. Diese Fällungen beginnen am 24. Februar und dauern bis 26. Februar.

 

15.02.2020

Gastronomische Vielfalt für das Parktheater gesucht

Eine vielfältige gastronomische Versorgung liegt den Betreibern des Parktheaters am Herzen. Ziel ist es, das beliebte Angebot von Speisen und Getränken beizubehalten und mit neuen Angeboten veranstaltungsspezifisch zu ergänzen. Verschiedene Veranstaltungsarten erfordern dabei diverse Gastronomiekonzepte. Gern können sich Gastronomen, die sich im Parktheater engagieren wollen, mit Ihren Ideen und Konzepten für die Saison 2020 noch bis Ende Februar 2020 an den Leiter des Parktheaters wenden. Kontakt: Ronny Bley (über die Festhalle, Tel.: 03741-2912456, E-Mail: bley@festhalle-plauen.de).

 

13.02.2020

Kay-Uwe Mittmann neuer Leiter des Polizeireviers Zwickau

Seit dem 01. Februar 2020 ist Kay-Uwe Mittmann neuer Leiter des Polizeireviers Zwickau. Der Erste Polizeihauptkommissar (EPHK) war bereits von 2008 bis 2017 im Zwickauer Revier tätig. Von 2017 bis 2020 leitete er das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Zwickau. Der 51-Jährige übernimmt die Leitung des Polizeireviers am Alten Steinweg von Polizeioberrätin Katja Floß, die seit dem 01. Februar 2020 die Polizeifachschule Chemnitz leitet. (pl)

 

16.01.2020

Ampeln haben weiterhin Vater und Sohn-Motive

Seit Dezember 2017 darf Plauen dank einer Ausnahmegenehmigung Fußgängerampeln mit Vater und Sohn-Silhouetten an den Kreuzungen Neundorfer Straße/ Marktstraße/ Dobenaustraße/ Unterer Graben sowie Syrastraße/ Hammerstraße/Komturhof verwenden. Im April 2018 wurden die ersten Motive dann umgebaut und erfreuen seitdem die Fußgänger. Die Ausnahmegenehmigung war auf zwei Jahre befristet und wurde jetzt verlängert. Im Dezember war eine Entfristung beim Sächsischen Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LaSuV) beantragt worden. Laut Antwortschreiben der Behörde von Anfang Januar soll „hinsichtlich der Verwendung abweichender Symbole in Lichtsignalanlagen eine im gesamten Freistaat Sachsen geltende Regelung getroffen werden“. Dies soll in den kommenden beiden Monaten geschehen. Daher gilt die weitere Genehmigung vorerst bis 28. Februar. (pl)

 

07.01.2020

Abbruch Gebäude Karolastraße 41

Das Gebäude Karolastraße 41 wird abgerissen. Das freistehende Wohnhaus wurde im Jahr 1904 errichtet. Es stand seit vielen Jahren leer. Die Stadt Plauen erwarb das Gebäude 2019. Aufgrund des desolaten Zustandes und der damit verbundenen Gefahr vor herabstürzenden Bauteilen musste der davor befindliche Fußweg bereits voll gesperrt werden. Das Gesamtvorhaben kostet 100.000 Euro. Davon erhält die Stadt 80 Prozent Fördermittel aus dem Landesprogramm Brachflächenrevitalisierung/Brachenberäumung. Im April soll der Abbruch abgeschlossen sein. Die entstehende Freifläche wird begrünt. (pl)

 

06.12.2019

Autos der Polizeibehörde besser erkennbar

Der Gemeindliche Vollzugsdienst der Stadt Plauen ist seit Dienstag (26. November) besser erkennbar: Die sich bereits im Einsatz befindlichen dunkelgrauen VWs werden mit Reflektoren und dem Schriftzug „Polizeibehörde Stadt Plauen“ beklebt und damit auch bereits von Weitem erkennbar sein.  Insgesamt werden drei Dienstfahrzeuge schrittweise mit dem neuen Design ausgestattet. Nachdem heute das erste Fahrzeug übergeben wurde, folgt das zweite im Verlaufe der nächsten Woche. Das dritte Fahrzeug wird im Februar 2020 mit dem neuen Design versehen.  Auf die Frage, warum es notwendig ist, die Dienstfahrzeuge derart kenntlich zu machen, antwortet Fachgebietsleiter Martin Gabriel: „Zum einen soll die Präsenz des Gemeindlichen Vollzugsdienstes der Stadt Plauen hierdurch auch nach Außen hin erheblich deutlicher wahrnehmbar sein. Weiterhin soll für andere Verkehrsteilnehmer oder Fußgänger erkennbar sein, dass es sich um Fahrzeuge der Polizeibehörde Stadt Plauen handelt, wenn von ihnen beispielsweise mit dem Befahren von Fußgängerzonen Sonderrechte nach der StVO in Anspruch genommen werden. Zusätzlich wird die Mobilität der Polizeibehörde bei Schadenslagen erhöht, da auch für den Polizeivollzugsdienst erkennbar ist, dass es sich um Einsatzkräfte der Polizeibehörde handelt.“ (pl)



Facebook

Partner

RadioSelection - Deutschlands neues Musikradio

  Historikus Vogtland

Anzeigen

WbG Plauen

Radio Selection - Individuelle InStore Audio Lösungen

  • .
  • .
.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler